Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Medien & Werbung
01.08.2011

Video-Werbung in Apps zahlt sich aus

Der Markt mit mobilen Mini-Programmen boomt: Sowohl die Zahl der Downloads als auch der Umsatz mit mobilen Apps ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen vermeldet der Branchenverband Bitkom. Ein Trend, den die Werbewirtschaft aufgreift und für ihre Kampagnen nutzt. Erste Ergebnisse zur Wirkung von Werbung in Apps liefert jetzt eine Begleitforschung von SevenOne Media. Der Vermarkter der ProSiebenSat.1 Group untersuchte zwischen Mai und Juni 2011 eine Kampagne des Sportartikel-Anbieters SportScheck, der in den Apps der ProSiebenSat.1 Group eine Sportbrille der Marke Alpina mit einem PreRoll Video-Ad bewarb.

Das Ergebnis: Jeder Zweite (50,5%) der 1.576 befragten App-Nutzer mit Werbekontakt kennt die Sportbrille - bei der Kontrollgruppe ohne Werbekontakt ist die Bekanntheit knapp ein Drittel niedriger. Auch die Werbeerinnerung der mobilen Spots ist hoch: Mehr als jeder Dritte (36%) App-Nutzer erinnert sich an das Video-Ad für die Alpina Sportbrille.

Gleichzeitig findet jeder dritte Nutzer (31,3%) Werbung innerhalb der Apps akzeptabel. 9,1 Prozent sehen sich die Werbung sogar gerne an, und 8,0 Prozent fühlen sich dadurch über neue Produkte informiert.
 
Für die Untersuchung befragte SevenOne Media zwischen 18. Mai 2011 und 3. Juni 2011 insgesamt 1.576 Nutzer der Apps von ProSieben, Sat.1 und sixx sowie der Apps zu den Formaten "Germany´s next Topmodel" und "ran". Die Befragung wurde direkt auf den mobilen Endgeräten (iPhone, iPad) mittels strukturiertem Fragebogen durchgeführt.

(vg)