Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   


ANZEIGE



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler

ANZEIGE

Research and Results 2016



Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Matching. Entscheider im Dialog

Blick ins Buch | Bestellung


ANZEIGE

Events, Unternehmen & Marken
18.02.2016

Porsche, Nivea, WMF und Amazon sind Best Brands 2016

Best Brands 2016: Die Top 10 im Überblick

Die Sieger 2016 mit Christian Wulf (v.l.): Matthias Becker (WMF), Ralf Kleber (Amazon), Christian Wulff, Kjell Gruner (Porsche), Iain Holding und Ingo Tanger (beide Beiersdorf) - (Foto: Serviceplan)

Zum 13. Mal wurden am 17.2. im Bayerischen Hof in München die stärksten Marken des Jahres mit den Best Brands Awards gefeiert. Mehr als 600 geladene Gäste aus Wirtschaft, Handel und Medien verfolgten die Auszeichnung von Porsche als 'Beste europäische Unternehmensmarke in Europa', Nivea als 'Beste Produktmarke' und WMF als 'Beste Wachstumsmarke'. In der Sonderkategorie 'Beste wachstumsstärkste E-Commerce-Marke' erhielt Amazon die Trophäe im Rahmen der Gala.

Auf Basis einer repräsentativen Studie von GfK wurden die nach Meinung der Verbraucher besten Marken Deutschlands in vier Kategorien ermittelt. Ausrichter und Partner der Best Brands sind GfK, die ProSiebenSat.1 Media SE, die WirtschaftsWoche, der Markenverband, Serviceplan, Ströer SE und seit diesem Jahr Die Zeit.

Wertschätzung und der Verbundenheit 

Franz-Peter Falke, Präsident des Markenverbandes: "Der Erfolg und die Glaubwürdigkeit einer Marke sind unmittelbar mit der souveränen Entscheidung der Verbraucher verbunden. So ist Marke einzig das Ergebnis der Wertschätzung und der Verbundenheit seitens der Verbraucher. Und genau dies ist die Basis des deutschen Markenrankings Best Brands: Jährlich werden hier die besten Marken Deutschlands ausgezeichnet, einzig durch das Votum der Verbraucher. Authentischer geht es nicht."

Bei den Best Brands wird die Stärke einer Marke an zwei Kriterien gemessen: am tatsächlichen wirtschaftlichen Markterfolg sowie an der Attraktivität der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher. Mehr als 14.000 Konsumenten nehmen an den unterschiedlichen Best Brands-Studien teil und bilden zusammen mit den 30.000 Haushalten der GfK Consumer Panels und den 27.000 Geschäften der GfK Retail & Technology Panels die empirische Basis des Rankings.

MARKENARTIKEL 3 beleuchtet die Ergebnisse der Best Brands

Mehr über die Best Brands 2016 lesen Sie auch im MARKENARTIKEL 2016, der am 25.2. erscheint. Darin finden Sie u.a. ein Interview mit Florian Haller, Serviceplan, darüber, wie Begehrlichkeit, Einzigartigkeit und Vertrauen zum Erfolg führen. In einem Gastbeitrag beleuchtet Siegfried Högl, Gfk, wie Top-Marken durch einzigartige Erlebnisse und stabile Markenbeziehungen überzeugen. Außerdem diskutieren Markenverantwortliche von Bosch, Audi und BMW über Mehrwert durch Innovation und visionäre Ideen. Und WMF, Sieger in der Kategorie 'Beste Wachstumsmarke', erklärt, wie die Marke durch einen Mix aus Beständigkeit und Fortschritt punktet.

Sie wollen die Ausgabe 3 druckfrisch auf Ihrem Schreibtisch? Schreiben Sie eine Mail an jessen(at)markenartikel-magazin.de und bestellen Sie sie zum Preis 14,00 Euro inkl. Versand zzgl. USt. vor.

(vg)