Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Events
21.11.2017

Green Brands: Ökologisch nachhaltige Marken geehrt

Alle ausgezeichneten Green-Brands-Germany-Sieger 2017 bei der Galaveranstaltung im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt (Quelle: obs/Green Brands/Jan Haas)

Zum dritten Mal hat die Brand-Marketing-Organisation Green Brands in Deutschland ökologisch nachhaltige Marken ausgezeichnet. Im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main erhielten 38 Marken die Auszeichnung. Der Schauspieler Hannes Jaenicke wurde als 'Green Brand Germany Persönlichkeit 2017' geehrt.

Folgende Unternehmen und Produkte wurden ausgezeichnet und erhielten von Norbert Lux, dem Initiator und Geschäftsführer der Green-Brands-Organisation, sowie Dr. Friedrich Hinterberger, Präsidenten des Wiener Sustainable Europe Research Institut (SERI), die Trophäe sowie das Gütesiegel als 'Green Brands Germany 2017': Agrarfrost, dmBIO, GreenYa, Grün Versichert, Naturstrom, Neudorff, Oeding Print, One Nature Organic, Rinn, Savero, Überwood, UHU- ReNature, Weleda.

Unternehmen nach Re-Validierung zum zweiten und dritten Mal geehrt

Nach erfolgreicher Re-Validierung wurden Annemarie Börlind, Bad Brambacher, Creativhotel Luise, Edding EcoLine, Green Care, Logona Naturkosmetik, Mönchshof BrauSpezialitäten, Print Pool, Sante Naturkosmetik sowie Werkhaus zum zweiten Mal ausgezeichnet und erhielten das Gütesiegel mit Stern.

Alana, AlmaWin, Alterra Naturkosmetik, Alverde Naturkosmetik, BioSeehotel Zeulenroda, Dwersteg, EnerBiO, Frosch, Klar, Kneipp, Lavera Naturkosmetik, Moltex Nature no.1, Primavera, Tecnaro und ViO haben die Re-Validierung bereits zum zweiten Mal erfolgreich bestanden und wurden dafür mit dem Green-Brands-Germany-Siegel mit zwei Sternen geehrt.

Über das Green-Brands-Verfahren

Das Verfahren zur Auszeichnung der Green Brands gliedert sich in drei Phasen. Marken qualifizieren sich aufgrund einer repräsentativen Befragung der Bevölkerung durch das Institut Ipsos oder aufgrund der Nennung durch eine NGO, einen Interessensverband oder ein Jury-Mitglied für das Validierungsverfahren. Erst bei Erreichen der festgelegten Benchmark auf dem Green-Brands-Index entscheidet die Jury als finale Instanz über die Auszeichnung und Verleihung des Siegels.

Das internationale Auszeichnungsverfahren für ökologisch nachhaltige Marken wurde nach über vierjähriger Entwicklungszeit 2011 erstmals in Österreich und 2012 in Deutschland realisiert. Das Verfahren soll in den kommenden Jahren in über 20 weiteren Ländern realisiert werden; zur Zeit beginnt der Aufbau in der Schweiz.

(vg)