Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   


ANZEIGE



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Matching. Entscheider im Dialog

Blick ins Buch | Bestellung


ANZEIGE

Handel
12.02.2016

Kunden vertrauen dm, Edeka und Rewe am meisten

Wie ist es im deutschen Lebensmittel- und Drogeriehandel um das Kundenvertrauen bestellt? Wo fühlen sich die Menschen besonders gut aufgehoben, wenn es um die Güter des täglichen Bedarfs geht? Wem vertrauen sie mehr als anderen? Diesen Fragen ist der GfK-Verein nach 2010 zum nunmehr dritten Mal nachgegangenen und hat rund 2.000 Verbraucher nach ihrem Händlervertrauen gefragt.

Top-3 im Vertrauensranking: dm, Edeka und Rewe

Insgesamt betrachtet können die bewerteten Unternehmen mit dem Image, das sie bei den Deutschen genießen, zufrieden sein. Auf einer Skala von 1 bis 7 (starke Ablehnung bis starke Zustimmung zu positiven Aussagen über die Vertrauenswürdigkeit) verortet die Hälfte der Deutschen die Unternehmen im Durchschnitt mit Werten von 6 und 7 an der Spitze.

Drei Händler übertreffen diesen Wert sogar deutlich. Zum ersten der Drogeriemarkt dm: Sein Gesamt-Vertrauenswert liegt bei 63 Prozent. An zweiter Stelle steht Edeka mit 58 Prozent. Rewe erzielt einen Vertrauenswert von 56 Prozent und landet so auf Platz 3.

Zeitvergleich: Aufsteiger Rewe, Absteiger Aldi

Der Zeitvergleich zeigt, wie sich das Verbrauchervertrauen seit 2010 entwickelt hat, welche Händler zu den Aufsteigern gehören, wer in der Abwärtsspirale steckt und wer über die Jahre hinweg stabil geblieben ist. Den höchsten Vertrauensgewinn kann Rewe verbuchen: 2010 stimmte knapp jeder zweite Befragte den positiven Aussagen über den Vollsortimenter zu. Aldi hat dagegen in den vergangenen Jahren an Glaubwürdigkeit eingebüßt: Sein Gesamtvertrauenswert sank kontinuierlich von 55 auf aktuell nun 48 Prozent.

Mehr dazu lesen Sie auf GfK Compact, einem Informationsservice des GfK Vereins. Er berichtet über aktuelle Marktforschungsbefunde der GfK.

 

(vg)