Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Handel
09.01.2018

Discounter punkten mit dem Preis und holen bei Frische auf

Lebensmittelhandel: Marktanteil der Discounter wächst (Quelle: obs/Oliver Wyman)

Im deutschen Lebensmittelhandel gewinnen die Discounter weiter Marktanteile hinzu. Das zeigt eine Konsumentenbefragung der Strategieberatung Oliver Wyman. Die Berater gehen davon aus, dass die Discounter ihren Marktanteil in Deutschland bis 2020 um zwei Prozentpunkte auf etwa 44 Prozent ausbauen können. Das entspreche kumulierten Umsatzeinbußen von mehr als zehn Milliarden Euro für die übrigen Anbieter.

Niedrige Preise sind Markenzeichen von Aldi, Lidl, Netto und Penny

Die Discounter sind vor allem wegen ihrer Preise beliebt. In der repräsentativen Umfrage unter 2.100 Deutschen attestierten 71 Prozent der Bundesbürger Aldi, Lidl & Co. die besten regulären Preise; nur 29 Prozent sahen hier einen Vorteil bei Vollsortimentern.

Bei der Frage nach den attraktivsten Aktionen liegen die Discounter mit 56 zu 44 Prozent ebenfalls vorn; die drei bekanntesten Programme stammen von Discountern. Ein weiteres Umfrageergebnis unterstreicht ihre originäre Stärke. Für jeden zweiten Bundesbürger sind Aldi, Lidl & Co. die primäre Einkaufsstätte.

Discounter und Vollsortimenter bei Frische gleichauf

Auch beim Thema Frischwaren holen die Discounter auf. Immerhin 55 Prozent der Discounter-Kunden stimmten in der Oliver Wyman-Umfrage der Aussage zu, dass das wichtigste Kriterium für die Wahl ihres Einkaufsortes die beste Qualität bei frischen Produkten sei. Bei Supermarktkunden lag dieser Anteil mit 61 Prozent nur geringfügig höher.

Lidl und Aldi erreichen bei der Frage nach der Zufriedenheit ihrer Kunden mit der Frischeleistung bereits ähnliche Werte wie Vollsortimenter. So sind beispielsweise 47 Prozent der Lidl-Kunden überzeugt, dort die besten Frischprodukte zu finden. Unter den Vollsortimentanbietern variiert dieser Wert zwischen 46 und 74 Prozent.

Bei Unzufriedenheit mit Frische wechselt jeder zweite den Einkaufsort

Die Studie zeigt auch, dass 41 Prozent ihrer Kunden der Aussage zu zustimmen, dass alle Supermärkte in Deutschland eine hohe Qualität bei frischem Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch bieten. Und jeder zweite Kunde erklärte, dass er seinen Einkaufsort wechsle, wenn er mit der Frische in seinem Supermarkt nicht mehr zufrieden sei.

Oliver Wyman-Partner Rainer Münch mahnt: "Nur mit einer exzellenten Frischeleistung zu konkurrenzfähigen Preisen können sich die Supermärkte auf Dauer im Wettbewerb mit den Discountern behaupten." Der Experte rechnet damit, dass sich die Zugewinne der Discounter nicht allein aus Verlusten der ohnehin bereits unter Druck stehenden Großflächenanbieter und Warenhäuser speisen. Auch Supermärkte werden sich dem Druck nicht entziehen können. Münch: "Die deutschen Vollsortimenter sollten nachlegen. Ansonsten kommt ihr Siegeszug eher früher als später an ein Ende."

Über die Befragung

Für die Analyse hat Oliver Wyman im Herbst 2017 über 4.000 Konsumenten befragt, darunter 2.100 in Deutschland. Abgefragt wurden allgemeines Einkaufsverhalten sowie die Relevanz und Bewertung von Aktionen sowie der Frischeleistung selektierter Händler.

(vg)