Handel, Medien & Werbung
08.02.2018

E-Commerce: Konsumenten kaufen häufiger ein

Jeder fünfte Deutsche kauft mehrmals die Woche im Internet ein (Quelle: Bitkom)

Verbraucher in Deutschland erledigen ihre Einkäufe immer häufiger im Web: Jeder Fünfte (19  %) bestellt mehrmals pro Woche Waren auf Shopping-Portalen – im Jahr 2014 waren es noch neun Prozent. 15 Prozent kaufen einmal pro Woche online ein (2014: 14 %). Fünf Prozent der Internet-Käufer befüllen ihre Online-Warenkörbe sogar täglich (2014: 1 %). Das ergab die Studie 'Trends im E-Commerce – So shoppen die Deutschen' von Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, Berlin, für die 1.152 Internetnutzer ab 14 Jahren, darunter 1.104 Online-Käufer, befragt wurden.

Laut der Umfrage ist Online-Shopping vor allem bei jungen Erwachsenen beliebt: 41 Prozent der 14- bis 29-Jährigen kaufen mindestens einmal pro Woche online ein. Knapp jeder Vierte (23 %) bestellt sogar mehrmals pro Woche Produkte aus dem Netz. Lediglich ein Fünftel (21 %) ist einmal pro Monat oder seltener auf Einkaufstour im Internet. In der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen nutzen 18 Prozent der Online-User mehrmals beziehungsweise einmal pro Woche den virtuellen Einkauf, sechs Prozent machen dies täglich.

'Best Ager' kaufen weniger im Internet ein

Die Altersgruppe 50 Plus setzt hingegen noch vermehrt auf den stationären Handel: 32 Prozent kaufen lediglich einmal pro Monat online, 41 Prozent nutzen diesen Weg noch seltener. Nach Angaben von Bitkom fällt die Zahl der Intensivnutzer deutlich geringer aus als in anderen Altersgruppen: Zwölf Prozent der 50- bis 64-Jährigen nehmen mehrmals pro Woche die Einkaufsmöglichkeit im Web wahr. Bei  den über 65-Jährigen sind es ebenfalls zwölf Prozent. Insgesamt haben im vergangenen Jahr 55 Millionen Bundesbürger online eingekauft, das sind 96 Prozent aller Internetnutzer ab 14 Jahren.

Im Rahmen der Studie wurde zudem ermittelt, was aus Kundensicht die wichtigsten Vorteile beim Online-Kauf sind. Die Argumente, rund um die Uhr shoppen und sich die Waren bis an die Haustür liefern zu können, wurden dabei besonders häufig genannt. Mehr Informationen finden Sie hier.



(mak)