Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   




Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Matching. Entscheider im Dialog

Blick ins Buch | Bestellung


ANZEIGE

Wer sich bei Facebook informiert, nutzt meistens professionelle Beiträge

Wenn es darum geht Informationen über das tagesaktuelle Geschehen zu bekommen, hat das Internet für die deutschsprachige Bevölkerung nur eine nachgeordnete Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kommen übereinstimmend die AWA und die Mediengewichtungsstudie der Landesmedienanstalten.

Täglich nutzen 20,3 Millionen das Netz zur Information. Jeder Zehnte von ihnen nutzt Facebook zu Informationszwecken. Dabei wählt drei Viertel davon bewusst „professionelle Beiträge“, also im Wesentlichen Infos, die Journalisten klassischer Medien erstellen. Mehr zum Thema…


Medien & Werbung
06.10.2016

Schlaf- und Beruhigungspräparate im Werberausch

Mit knapp 80 Millionen Euro werben die Pharmahersteller für ihre Schlaf- und Beruhigungspräparate (Quelle: Research Tools)

Für Schlaf- und Beruhigungsmittel haben die werbungtreibenden Pharmaunternehmen innerhalb von zwölf Monaten knapp 80 Millionen Euro ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Ausgaben um über 40 Prozent gestiegen und setzen damit den Wachstumstrend der vergangenen vier Jahre fort. Die Darreichungsform Tabletten wird dabei am stärksten beworben - mit einem Anteil von 41 Prozent des Gesamtwerbevolumens. Während Werbung für Kapseln seit zwei Jahren abnehmend ist, erlebt der Werbemarkt für Dragees zuletzt einen Aufschwung. Genutzte Werbemedien sind überwiegend TV und Zeitschriften. Werbepeaks ergeben sich gegen Jahresende. Die Zahlen stammen aus der Studie „Werbemarktanalyse Schlaf- und Beruhigungsmittel 2016“ von research tools, die die die Werbeausgaben von Pharmaunternehmen für die Produktgruppe Schlaf- und Beruhigungsmittel in Deutschland untersucht hat.

Sechs Marken, darunter zwei internationale Pharmaunternehmen, zeigen sich laut Studie besonders werbestark. Im Vergleich zum Vorjahr haben sie ihr Werbevolumen gesteigert und halten mit 72 Millionen über 90 Prozent des gesamten Werbeaufkommens. Top-Werber und Aufsteiger ist Stada Arzneimittel mit seiner Marke Hoggar.

(tor)