Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Medien & Werbung
01.02.2018

Die Anzahl der Internetnutzer steigt auf vier Milliarden

Social Media verzeichnet das größte Wachstum an Nutzern: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der User um 15 Prozent auf 38 Millionen (Quelle: We are Social/Hootsuite)

Die Zahl der Internetnutzer steigt weiter: Vier Milliarden Menschen nutzten im Jahr 2017 weltweit das Web – das entspricht einem Wachstum von sieben Prozent. Damit ist mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung online. Davon sind fast 3,2 Milliarden User über Social-Media-Kanäle im Netz unterwegs (plus 13 % - um 14 Prozent ist die mobile Nutzung gestiegen). Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie 'Digital in 2018' der Digital-Agentur We Are Social, München, und der Social-Media-Management-Plattform Hootsuite mit Deutschlandsitz in Hamburg zum Stand von Internet, Mobile, Social & Co.

Laut der Studie stieg die Zahl der Internet-User in Deutschland um drei Millionen auf 74,81 Millionen Nutzer (+ 4 %). Damit sind mehr als 90 Prozent der Bevölkerung im Netz unterwegs. 65,25 Millionen Bundesbürger surften mobil im Web  (+ 5 %). Größter Wachstumstreiber ist dabei Social Media: 38 Millionen Bundesbürger nutzten entsprechende Plattformen – ein Anstieg um 15 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016. Davon sind 30 Millionen über mobile Endgeräte auf Social-Media-Plattformen aktiv (+ 7 %).

Mediennutzung im Netz: Video führt vor Social Media und Musik

Nach Angaben der Studienautoren verbrachten deutsche Nutzer im Jahr 2017 täglich vier Stunden und 52 Minuten online. In dieser Zeit wurden Bewegtbildangebote (TV, Streaming und Video on Demand) mit zwei Stunden und 58 Minuten täglich am längsten genutzt. An zweiter Stelle rangiert Social Media (eine Stunde und 13 Minuten), gefolgt von Musikstreaming (33 Minuten).

TV entfaltet die größte Werbewirkung, gefolgt Online und Print

Kaufanregungen erhalten deutsche Konsumenten vor allem im TV: 23 Prozent der Befragten sahen ein Produkt in der Fernsehwerbung, bevor sie kauften. Mit nur wenig Abstand landet Online (19 %) auf Platz 2 der werbewirksamsten Medien, durch gedruckte Anzeigen und per Direktmail wurden 14  bzw. zehn Prozent auf ein neues Produkt oder einen neuen Service aufmerksam. Weitere Kanäle, die zum Kauf anregen, waren In-Store (9 %), Poster (6 %), E-Mails (5 %) und Radio (1 %).

E-Commerce nimmt an Bedeutung zu

Das globale Internetwachstum treibt auch den E-Commerce voran: 2017 kauften 1,77 Milliarden Internetnutzer Konsumgüter online, das entspricht einem Anstieg von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt gaben die Verbraucher in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt fast 1,5 Billionen US-Dollar auf E-Commerce-Plattformen aus, 16 Prozent mehr als 2016.

(mak)