Medien & Werbung, Unternehmen & Marken
09.02.2018

Smartphone als primäres Shopping-Werkzeug

87 Prozent der befragten Experten glauben, dass das Smartphone dauerhaft das wichtigste Online-Shopping-Medium bleibt (Foto: Pixabay)

Für ihren 'Report Online Marketing 2018' hat die Online-Marketing-Agentur Löwenstark 8.000 Experten zu aktuellen Trends in der digitalen Marketing- und E-Commerce-Branche befragt. Demnach glauben 57 Prozent an ein starkes Wachstum für den mobilen Marketingkanal, 47 Prozent nehmen an, dass der Einfluss durch Influencer auf Kaufentscheidungen weiter zunehmen wird und jeweils 40 Prozent der Befragten sehen in Künstlicher Intelligenz und Sprachassistenten Faktoren für wachsende Beeinflussung.

Relativ einig sind sich die Experten bei der Frage nach künftigen Endgeräten: 87 Prozent halten das Smartphone für das dauerhafte Shopping-Werkzeug Nummer eins. Jeder Zweite schätzt das Tablet als Shopping-Alternative ein.

Hoffung auf innovative Analysetools dank KI

Auch glauben 94 Prozent, dass nur die Verschmelzung von Web- und stationären Shops zu einem echten Multichannel Chancen auf gute Geschäfte bietet, wobei sich 78 Prozent neue Möglichkeiten und innovative Analysewerkzeuge durch Künstliche Intelligenz (KI) erhoffen.

Knapp zwei Drittel der Befragten erwarten einen starken Einfluss des wachsenden B2B-Handels im Internet: Suchmaschinenoptimierung (74 Prozent), Content Marketing (56 Prozent) und Online-Advertising (52 Prozent) wurden dabei als Bereiche genannt, die das größte Wachstum im Online-Marketing für B2B-Shops erzielen können.

(sl)