Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Medien & Werbung
08.03.2018

Influencer beeinflussen Kaufentscheidung und fördern Umsatz

Faktenkontor veröffentlich Social-Media-Atlas für 2018 (Foto: Faktenkontor)

Influencer und vor allem Youtuber haben großen Einfluss auf ihre Follower: 21 Prozent der Internet-Nutzer in Deutschland haben innerhalb eines Jahres mindestens ein Produkt auf Empfehlung eines Youtubers hin gekauft (+ 8 % im Vgl. zum Vorjahr), 15 Prozent der Nutzer ließen sich bei ihrer Kaufentscheidung von Bloggern beeinflussen (+ 10 % im Vgl. zum Vorjahr). Zu diesen Ergebnissen kommt der ‚Social-Media-Atlas‘ der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna mit Deutschlandsitz in Frankfurt. Für die Untersuchung wurden 3.500 Internetnutzer ab 14 Jahren im vierten Quartal 2017 in Form eines Online-Panels zu ihrer Social-Media-Nutzung befragt.

Die Studie zeigt, dass Influencer besonders junge Zielgruppen erreichen. 41 Prozent der 20- bis 29-jährigen Internetnutzer und 57 Prozent der 14- bis 19-Jährigen sind durch einen Youtuber zu einer Kaufentscheidung gelangt. Auch Blogger üben Einfluss aus: Je 31 Prozent beider Altersgruppen entschieden sich auf Empfehlung eines Bloggers hin für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Auf anderen Kanälen inspirierten Influencer 35 Prozent der 14- bis 19-jährigen Internetnutzer und 30 Prozent der 20- bis 29-Jährigen zu Käufen.

"Die Bedeutung des Influencer-Marketings für den Vertrieb hat rasant zugenommen und wird noch weiter steigen", so die Bewertung von Dr. Roland Heintze, Geschäftsführender Gesellschafter und Social-Media-Experte des Faktenkontors. "Allerdings kommt es stark auf die Zielgruppe an: Im Moment und auf absehbare Zeit lohnt sich Product-Placement bei YouTubern, Bloggern und Co. vornehmlich nur für die Ansprache von unter 40-Jährigen."

Der Social-Media-Atlas wird seit 2011 jährlich veröffentlicht. Veröffentlicht wird die Untersuchung von der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und dem Marktforscher Toluna in Kooperation mit dem IMWF – Institut für Management- und Wirtschaftsforschung.

(as)