Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Medien & Werbung
26.03.2018

Online-Werbung: Investitionen steigen auf knapp 10 Mrd. Euro

Innerhalb der digitalen Werbe-Spendings verzeichnet Mobile das größte Wachstum: Die erlöse steigen in diesem Segment um 250 Millionen auf rund 800 Millionen euro - einem Plus von acht Prozent (Quelle: NetzwerkReklame)

Die Werbe-Spendings für digitale Medien in Deutschland steigen weiter: In diesem Jahr werden Unternehmen insgesamt 9,9 Milliarden Euro für Online-Werbung ausgeben. Das Gesamtvolumen für digitale Anzeigen und Spots hat sich damit seit 2011 fast verdoppelt. Durch die positive Entwicklung schließt Online-Werbung weiter zum bislang führenden Werbemedium TV auf und baut seinen Marktanteil an allen Werbe-Spendings auf 25,8 Prozent aus.

Zu diesem Ergebnis kommt die Studie 'Digital Media Spendings' der Hamburger Onlinemedia-Agentur NetzwerkReklame. Die Untersuchung ergänzt die von Nielsen erhobenen Online-Werbespendings aus Display, Mobile und Bewegtbild um die Ausgaben für Suchmaschinen, Social Ads, Real Time Advertising und Video Advertising auf YouTube mithilfe von Sekundärrecherchen sowie eigenen Einschätzungen der Agentur zur Marktentwicklung.

Mobile Online-Werbung bleibt Wachstumstreiber

Stärkster Wachstumstreiber bleibt demnach weiterhin mobile Online-Werbung: Für dieses Jahr wird mit einem Plus von 250 Millionen Euro (+8 %) gerechnet. Neben mobiler Werbung ist Video der zweite Wachstumsmotor mit einer erwarteten Steigerung von 190 Millionen Euro (+17 %) gegenüber dem Vorjahr.

Als größter Block innerhalb der digitalen Werbe-Spendings behauptet sich das Suchmaschinenmarketing: Der Prognose von NetzwerkReklame zufolge erreicht die Werbeform in Deutschland ein Volumen von 3,5 Milliarden Euro. Das Wachstum ist mit drei Prozent allerdings unterdurchschnittlich. Auch Social Ads werden in 2018 um über 15 Prozent zulegen und erreichen erstmals ein Volumen von über einer Milliarde Euro.

Weitere Informationen finden Interessierte auf dem Online-Portal unseres Schwester-Magazins 'new business'.

(mak)