Brand Safety: Schlecht platzierter Werbung = negative Effekte

Konsumenten vermuten hinter schlecht platzierter Werbung, also in der Nähe von negativen Inhalten, Absicht der Werbungtreibenden - mit negativen Folgen auf das Markenimage. Zu der Schluss der Studie „The Brand Safety Effect“ zum... mehr

Tägliche Online-Zeit wächst, erstmals über 90 Prozent online

Die Internetnutzung steigt weiter an: In den ersten Monaten dieses Jahres waren 63,3 Millionen Deutsche ab 14 Jahren im Netz unterwegs (90,3 %). Das entspricht einem Plus von 0,9 Millionen bzw. 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.... mehr

Digitalfirmen investieren 4 % ihres Umsatzes ins Marketing

Digitalunternehmen planen im kommenden Geschäftsjahr vor allem für die Marketingthemen Suchmaschinenoptimierung (SEA/SEO), Social Media und registrierungspflichtiger Content höhere Ausgaben ein. Das geht aus einer Umfrage des... mehr

'Spot des Monats': IPRAS WomenforWomen gewinnt Silber

Der Spot 'The Truth Unveiled', den Serviceplan Health & Life, München, für die Hilfsorganisation IPRAS WomenforWomen kreiert hat, ist im Oktober Silber-Gewinner des von Healthcare Marketing initiierten... mehr

OWM und OMG kritisieren IVW-Ausstieg von 'Spiegel' & Co.

Nachdem die vier Printtitel Focus, Stern, Spiegel und Zeit ihre Teilnahme am Heftmeldeverfahren der IVW Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. zum Jahresende... mehr

Werbemarkt: Online-Umsätze steigen, TV wächst schwächer

Die Medien- und Unterhaltungsbranche in Deutschland entwickelt sich weiter positiv: 2017 hat sie ihren Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr um 2,1 Prozent auf 60,6 Milliarden Euro gesteigert. Das ergab die Studie "German... mehr

Studie: TV und YouTube können sich gegenseitig verstärken

Bewegtbildwerbung wirkt besonders stark in den Bewegtbildmedien, so eine Kernaussagen der „Medienäquivalenzstudie: Video“, durchgeführt von Facit Research im Auftrag der Mediaplus Gruppe, SevenOne Media und Google Deutschland.... mehr