Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Personalien
12.01.2018

PSA holt neuen Deutschlandchef von Opel

Rasmus Reuter übernimmt Verantwortung für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland (Foto: PSA Kommunikation)

Wechsel in der Unternehmensfamilie: Rasmus Reuter, 50, übernimmt zum 1. Februar 2018 als Geschäftsführer die Verantwortung für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland. Er folgt auf Albéric Chopelin, 41, der nach drei Jahren an der Spitze der deutschen Gruppe als Global Chief Sales & Marketing Officer an den Hauptsitz der Groupe PSA in Rueil-Malmaison in Frankreich wechselt und dort die globale Verantwortung für Vertrieb und Marketing der Marken Peugeot, Citroën, DS Automobiles, Opel sowie Vauxhall übernimmt.

Reuter verantwortet seit März 2016 als Executive Director den Geschäftsbereich Aftersales von Opel und Vauxhall. Er wechselte im Jahr 2005 in den Aftersales-Bereich von GM Europa und übernahm 2011 dessen Leitung. Als Geschäftsführer der Peugeot Citroën Deutschland GmbH soll er nun laut Unternehmen "die Weiterentwicklung der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland im Rahmen des Plans 'Push to Pass' der Groupe PSA vorantreiben".

Der französische Automobilhersteller PSA hatte Opel 2017 übernommen, nachdem die europäischen Wettbewerbsbehörden die Übernahme der Opel-/Vauxhall-Automobilgeschäftsbereiche vom US-Autobauer GM genehmigt hatten. Der Kaufpreis lag bei 1,3 Milliarden Euro.

(vg)