Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   




Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Matching. Entscheider im Dialog

Blick ins Buch | Bestellung


ANZEIGE

Wer sich bei Facebook informiert, nutzt meistens professionelle Beiträge

Wenn es darum geht Informationen über das tagesaktuelle Geschehen zu bekommen, hat das Internet für die deutschsprachige Bevölkerung nur eine nachgeordnete Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kommen übereinstimmend die AWA und die Mediengewichtungsstudie der Landesmedienanstalten.

Täglich nutzen 20,3 Millionen das Netz zur Information. Jeder Zehnte von ihnen nutzt Facebook zu Informationszwecken. Dabei wählt drei Viertel davon bewusst „professionelle Beiträge“, also im Wesentlichen Infos, die Journalisten klassischer Medien erstellen. Mehr zum Thema…


Unternehmen & Marken, Medien & Werbung
13.11.2015

Studie: Werbeausgaben für Reifen sinken um 22 Prozent

Für die mediale Kommunikation haben die größten Reifenhersteller innerhalb eines Jahres insgesamt über 30 Millionen Euro ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Werbeausgaben damit um 22 Prozent zurückgegangen. Auf die zehn größten Marken entfallen 94 Prozent der Gesamtwerbeausgaben der Reifenbranche. Das geht aus der 'Werbemarktanalyse Reifen 2015' hervor, die von der Esslinger Marktforschungsgesellschaft Research Tools erstellt wurde. Untersucht wurden 34 Reifenmarken in Deutschland.

Während die beiden Top-Werber Bridgestone und Goodyear ihre Werbeausgaben deutlich gesteigert haben, haben demnach die andern Top 10-Werber ihr Werbevolumen um durchschnittlich 50 Prozent reduziert. Printmedien haben als Werbemedium in der Branche einen enormen Aufschwung erlebt. 47 Prozent der Budgets werden inzwischen in dieses Medium investiert. Kontinuierlich zugelegt hat das Medium Tageszeitung.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Die Einzelproduktwerbung sowohl für Sommerreifen als auch für Winterreifen ist innerhalb weniger Jahre um 85 Prozent zurückgegangen. Beide Produkte verfügen nunmehr über einen Volumenanteil von jeweils weniger als zehn Prozent. Enorm zugelegt hat hingegen die Image- und Produktgruppenwerbung, deren Anteil sich fast verdoppelt hat.

(rh)