Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   


Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler

ANZEIGE

Research and Results 2016



Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Matching. Entscheider im Dialog

Blick ins Buch | Bestellung


ANZEIGE

Unternehmen & Marken, Handel
25.02.2016

So unterschiedlich shoppen Männer und Frauen

Frauen und Männer shoppen auf unterschiedliche Weise. Das ergab eine Analyse der Gutschein-Webseite www.gutscheinsammler.de, die die Online-Shopping-Gewohnheiten ihrer Kunden im Jahr 2015 analysiert hat. Dazu wurden die Nutzungsdaten der Webseite anhand von Google Analytics Reports für den Zeitraum das Jahr 2015 ausgewertet. Auf der Webseite können Nutzer Rabatt- und Gutschein-Codes abrufen und beim Kauf in Online-Shops einsetzen.   

Frauen shoppen häufiger und lieber mobil als Männer

Insgesamt gingen im Jahr 2015 mehr Frauen als Männer (55 zu 45 %) online auf Shopping-Tour. Aktivere Shopper waren nur die Männer im Alter von 45 bis 54 Jahren. Über 30 Prozent der Frauen nutzen mobile Geräte für den Einkauf im Web. Bei den Männern sind es nur rund die Hälfte (16 Prozent). Generell ist die Altersklasse von 25 bis 34 Jahren die stärkste Online-Shopper-Fraktion gefolgt von den 18- bis 24-Jährigen und den 35- bis 44-Jährigen.  

Frauen beginnen schon im September mit Weihnachtsvorbereitungen

Frauen machen sich laut der Auswertung schon frühzeitig Gedanken, was sie ihren Liebsten schenken wollen. Sie beginnen bereits gute drei Monate vor Weihnachten mit den Weihnachtsvorbereitungen und sorgen damit jeglichem Weihnachststress bestens vor. Die männlichen Online-Shopper beginnen erst dann, wenn es wirklich nötig ist: Ende November beginnen die Männer mit dem Weihnachtsshopping. Das Interesse an Sommer-Artikeln steigt bei Männern wie Frauen schon ab März.  

Die typische Online-Shopperin liebt Fashion, Familie und Beauty


In den Top Ten der besuchten Shops stehen bei den Damen Fashion, Beauty und Familienbezogene Shops ganz oben. Die Männer stehen in Sachen Mode nicht nach: Modeartikel stehen auch beim typischen Online-Gutschein-Shopper auf Platz eins gefolgt von Lieferservices, Dating und Gaming. Einig sind sich beide Geschlechter bei den Einkaufstagen, hier stehen Sonntag und Montag hoch im Kurs. Freitags und Samstags wird bei beiden Geschlechtern am wenigsten geshoppt, hier stehen vermutlich eher Erholung und alltägliche Besorgungen im Vordergrund. Frauen shoppen am liebsten Mittags oder nach der Arbeit zwischen 19 und 21 Uhr. Männer bevorzugen die späteren Abendstunden.  

Online-Shopping: Am liebsten am Rechner

Das Tool der Wahl beim Online-Shopping ist immer noch der Desktop-Rechner. Fast zwei Drittel aller Nutzer (60 %) verwenden den Rechner zum Online-Shopping. Mit dem Smartphone shoppen mehr als ein Viertel (28 %) aller Online-Shopper. Schlusslicht bei den Devices sind die Tablets mit nur 12 %. Vor allem Frauen sind mobil, siesie nutzen Smartphone und Tablet fast doppelt so häufig wie Männer. Zudem gilt: Je älter die Shopper, desto lieber nutzen sie Tablets.   

Am konsumfreudigsten sind Hamburger, Berliner und Bremer

Das Shopping-Verhalten wurde auch nach Städteverteilung untersucht. Am häufigsten interessierten sich die Bewohner der Stadtstaaten für die angebotenen Gutscheine: HamburgBerlin und Bremen stehen auf den ersten drei Plätzen, obwohl diese Städte auch eine hohe Dichte an lokalen Einkaufsmöglichkeiten bieten.

(rh)