Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   


ANZEIGE



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Matching. Entscheider im Dialog

Blick ins Buch | Bestellung


ANZEIGE

Unternehmen & Marken, Medien & Werbung
01.03.2016

Engagement Marketing: Bedeutung steigt, aber Nachholbedarf

Die Bedeutung von Engagement Marketing steigt: Über 80 Prozent der für die Studie 'Engagement Marketing Insights' befragten Experten erwarten eine hohe Relevanz von Engagement-Tracking und -Optimierung auf Engagement-KPIs. Rund 75 Prozent sehen indes bei dem Thema aktuell signifikanten Aufholbedarf in Deutschland.

Die 'Engagement Marketing Insights' ist die Digitalmarketingstudie von Professor Dr. Jürgen Seitz und Professor Harald Eichsteller von der Hochschule der Medien in Stuttgart. Unterstützt durch Twitter Deutschland haben die Herausgeber Experten und Entscheider zu ihrer Einschätzung bezüglich Engagement Marketing und dessen zukünftiger Bedeutung befragt.

Engagement-Marketing: Bessere Wahrnehmung als klassische Werbung

Während mit rund 80 Prozent Verbreitung aktuell noch einfache Verweise auf sozialen Medien dominieren, so erkennen die Marketers zunehmend die Bedeutung von Customer Engagement. Rund 75 Prozent der Experten sehen eine Zunahme der Einbindung von Engagement-KPIs in Kampagnenstrategien.

Weitere Ergebnisse: Über 70 Prozent der Befragten bescheinigen Engagement-Marketing eine bessere Wahrnehmung als klassische Werbung. Auf breiter Front sehen sie Aufholbedarf, was typische Engagement-Strategien wie die Ansprache von Influencern, die gemeinsame Erstellung von Inhalten mit Influencern sowie die Reaktion auf Real-Time-Ereignisse angeht. 75 Prozent der Experten sehen dabei eine hohe Bedeutung von Bloggern, Youtube- & Social Media Influencern, nur 50 Prozent sehen dies für Stars. Allerdings erklären die Befragten, dass nur rund 25 Prozent der Unternehmen Influencer überhaupt ausreichend einbinden.

Kombination von relevantem Content mit Customer Engagement-Strategie

Professor Harald Eichsteller, Hochschule der Medien in Stuttgart, ist dabei besonders wichtig, dass auch Engagement Marketing keine Einbahnstraße ist, sondern eine Teildisziplin des Dialogmarketing: "Dazu gehört Zuhören! Neben proaktivem Push Marketing muss in Deutschland vor allem auch das Social Media Listening weiter oben auf die Agenda." Sein Kollege Professor Seitz, ebenfalls von der Hochschule der Medien in Stuttgart, ergänzt: "Aktuell werden Social Media-Aktivitäten meist nur zur Distribution der eigenen Inhalte verwendet. Die Kombination relevanter Contents mit einer dedizierten Customer Engagement-Strategie stellt aber den zentralen Schlüssel zum erfolgreichen digitalen Markenerlebnis dar."

Unterstützt durch Twitter Deutschland haben die Herausgeber Experten und Entscheider zu ihrer Einschätzung bezüglich Engagement Marketing und dessen zukünftiger Bedeutung befragt. 242 Personen wurden im November und Dezember 2015 online befragt. Die Studie kann hier heruntergeladen werden.

(vg)