Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   




Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler

ANZEIGE



Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Matching. Entscheider im Dialog

Blick ins Buch | Bestellung


ANZEIGE


Unternehmen & Marken
21.04.2017

Moderates Umsatzwachstum bei Damen- und Herrenmode

Das Umsatzwachstum von Damen- und Herrenbekleidung fiel in den vergangenen Jahren eher moderat aus: Seit 2006 wuchs der Markt jährlich im Schnitt um lediglich 1,1 Prozent. Im vergangenen Jahr konnte der Umsatz mit Blusen, Hemden und Co. sogar nur um 0,7 Prozent gesteigert werden. Das entspricht einem Marktvolumen von 31,7 Milliarden Euro.

Das zeigt der 'Branchenfokus Damen- und Herrenbekleidung 2017'. Darin werfen das IFH Köln und die BBE Handelsberatung einen Blick auf aktuelle Marktentwicklungen. Von den insgesamt 20 untersuchten Warengruppen konnten sich dabei insbesondere Damen- und Herrenmäntel positiv entwickeln.

Onlinevertrieb wird immer wichtiger

Auf Vertriebsebene sorgen insbesondere die Online-Player für steigende Umsätze, die inzwischen auf einen Marktanteil von 6,1 Prozent halten. Sie bauen ihre Bedeutung im Bekleidungsmarkt stetig aus und treiben den Strukturwandel in der Distribution von Damen- und Herrenbekleidung damit weiter voran.

Gleichzeitig rückt der Online-Handel für alle Vertriebswege zunehmend in den Fokus. Der Online-Anteil am Umsatz mit Damen- und Herrenbekleidung steigt somit stetig – im vergangenen Jahr auf 29 Prozent bei Damenbekleidung und 21 Prozent bei Herrenbekleidung.

Hier geht es zur Zusammenfassung der Studie.

(vg)