Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Städte als Marken 2. Herausforderungen und Horizonte
Anforderungen und Rahmenbedingungen des Stadtmarketings im Wandel

Leseprobe 1: Acht Thesen zum Stadtmarketing von morgen

Leseprobe 2: Von Leipzig zu Hypezig?

Inhaltsverzeichnis

Bestellung

 


Unternehmen & Marken
13.09.2017

Mode im E-Commerce: Markenentwicklung hat Priorität

Veraltete IT-Systeme bremsen die Modebranche bei der Weiterentwicklung im E-Commerce. Fehlende Systemintegration und unzureichende Schnittstellen beeinträchtigen Innovationen und Omnichannel-Strategien, so die Ergebnisse der Snapshot-Studie „E-Commerce in der Modebranche 2017: Technologischer Stand und strategische Herausforderungen“ vom Mediendienstleister w&co MediaServices, in der die Hersteller und Online-Händler die Entwicklung von Marken als wichtigstes Ziel im E-Commerce nennen. Basis der Studie sind Interviews mit 82 Marketing- und Vertriebsverantwortlichen.

Als wichtigstes Ziel im E-Commerce genannt wurde – abgesehen von der Umsatzsteigerung – mit 91 Prozent die Markenentwicklung. Mit deutlichem Abstand (77 Prozent) folgt die Reduzierung der Vertriebskosten. Auf Platz drei landet mit 62 Prozent Zustimmung, sich durch besondere Inszenierung der Produkte vom Wettbewerb zu differenzieren. Abgeschlagen auf den hinteren Plätzen sind Ziele wie Kundenzentrierung oder die Entwicklung von echtem Omnichannel-Commerce mit dem Webshop als zentrale Plattform für alle Kommunikationskanäle.

Die kompletten Ergebnisse finden Sie hier als Download.


(tor)