Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Städte als Marken 2. Herausforderungen und Horizonte
Anforderungen und Rahmenbedingungen des Stadtmarketings im Wandel

Leseprobe 1: Acht Thesen zum Stadtmarketing von morgen

Leseprobe 2: Von Leipzig zu Hypezig?

Inhaltsverzeichnis

Bestellung

 


Unternehmen & Marken
11.01.2018

McDonald’s-Logo ist am häufigsten im Social Web präsent

Mit durchschnittlich 889.710 Fotos pro Monat wird das Logo von McDonald’s am meisten in Fotos auf Twitter und Instagram abgebildet. Dies bedeutet, dass 21 neue Bilder pro Minute oder je ein neues Bild jede dritte Sekunde mit dem Logo von McDonald’s auf den Social-Media-Plattformen zu sehen ist. Das ergibt eine Analyse von Brandwatch, Berlin. Mit seiner Bilderkennungstechnologie hat das Unternehmen eine Analyse zur Sichtbarkeit von Markenlogos auf Twitter und Instagram durchgeführt. Dafür wurden 100 Millionen Fotos durchsucht, um herauszufinden, welche Logos am häufigsten im Social Web auftauchen. Eines der sichtbarsten Fotos mit einem Logo von McDonald’s erzielte demnach zum Zeitpunkt der Erhebung 931 Mentions und wurde von 625.777 Followern angesehen.

Nike und Adidas auf Rang 2 und 3

Das Logo von Nike ist auf durchschnittlich 788.490 Fotos zu finden. Das Unternehmen steht bei der Sichtbarkeit in Social Media während des Untersuchungsraums an zweiter Stelle. Mit durchschnittlich 772.520 Fotos pro Monat wird das Logo von Adidas am dritthäufigsten in Social Media abgebildet.

Die Top 10 komplett machen Coca-Cola, Emirates, Google, Apple, Amazon, Puma und Sky.

Methodik

Das gesamte Ranking mit einer Übersicht zu den Top-100-Marken sowie einem Ranking der Top-10-Branchen sowie den meistgeteilten Bildern in jeder Branche ist im 'The Brand Visibility Report' zu finden.

Für das Ranking der 100 meistabgebildeten Marken wurden von Brandwatch 300 separate Logos und 100 Millionen Bilder über einen Zeitraum von zwei Monaten (4. August – 4. Oktober 2017) untersucht. Die Logos wurden in zwei Schritten ausgewäht. Zunächst wurden Marken anhand von Umsatz- und Outputlisten, Branchenliteratur und Social Media-Daten ausgewählt und diese wurden anschließend mit bekannten Markenrankings von Fortune 500, Interbrand Best Global Brands und dem Social Outlook Report abgeglichen. Im zweiten Schritt wurden die Unternehmen und Agenturen nach dem Volumen der Bilder, in denen sie auf Twitter und Instagram abgebildet wurden, geordnet und so daraus die 100 Top-Marken identifiziert.

(vg)