Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Unternehmen & Marken
31.01.2018

Spielwarenhersteller Schleich setzt auf Partnerschaften

Schleicht setzt unter anderem auf strategische Partnerschaften (Foto: Schleich)

Der deutsche Spielwarenhersteller Schleich mit Sitz in Schwäbisch Gmünd plant für dieses Jahr neue strategische Partnerschaften. Schon 2017 hätten diese zum Erfolg beigetragen, teilte das Unternehmen mit. Zu den bisherigen Partnern gehören unter anderem Universum Kids, Schmidt Spiele, John Zelt, Falke, Punica sowie der Ameet Verlag, die Friedrich Oetinger GmbH und die Blue Ocean Entertainment AG. Die gemeinsamen Produkte reichen von Hörspielen, Magazinen und Storybüchern über Pop-Up- Zelte bis hin zu Sticker- und Rätselbüchern.

2018 wird nun die Themenwelt 'Horse Club', die sich zur stärksten Spiellinie des Sortiments entwickelt hat, unter anderem um neue Bücher, Hörspiele und Magazine erweitert, die in Zusammenarbeit mit dem Ameet Verlag, Universum Film und dem Blue Ocean-Verlag entstanden sind.

Inszenierung am POS

Neben der Weiterentwicklung der Produktlinien legt Schleich einen Fokus auf die Inszenierung und Emotionalisierung der Marke – vor allem am POS. Highlight 2018 soll dabei die Instore-Kampagne 'Findet den roten Hasen' zu Ostern und eine Weihnachtskampagne sein.

Auch im digitalen Bereich will Schleich Akzente setzen und plant zum Beispiel weitere Sprachversionen der Website. Zusätzlich soll es neuen digitalen Content für alle Themenwelten sowie verschiedene Social-Media-Kampagnen geben. Im Bereich 'Horse Club' und 'Eldrador Creatures' sind zudem neue bzw. überarbeitete Microsites geplant.

Das vor über 80 Jahren von Friedrich Schleich in Schwäbisch Gmünd gegründete Unternehmen Schleich ist vor allem für seine realistischen Tierfiguren bekannt. Die Spielfiguren und Spielsets werden in mehr als 50 Ländern vertrieben. Schleich erzielt heute mehr als die Hälfte des Umsatzes außerhalb seines Kernmarktes Deutschland. Das Unternehmen befindet sich mehrheitlich im Besitz der Investmentgesellschaft Ardian. Weitere Gesellschafter sind das Management-Team rund um die Geschäftsführer Dirk Engehausen (CEO), Erich Schefold (CFO) und Dr. Claus-Otto Zacharias (COO). 

(vg)