Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Städte als Marken 2. Herausforderungen und Horizonte
Anforderungen und Rahmenbedingungen des Stadtmarketings im Wandel

Leseprobe 1: Acht Thesen zum Stadtmarketing von morgen

Leseprobe 2: Von Leipzig zu Hypezig?

Inhaltsverzeichnis

Bestellung

 


Unternehmen & Marken
01.02.2018

Interesse an vegetarischen und veganen Süßigkeiten steigt

Der Trend weg von tierischen Lebensmitteln ist inzwischen auch im Süßwarensegment angekommen. Vor allem jungen Konsumenten zwischen 25 und 34 Jahren zeigen sich zunehmend offen für vegane und vegetarische Süßigkeiten. Hier sagen 46 Prozent, dass sie sich eine größere Auswahl wünschen. Insgesamt zeigt sich über ein Viertel der Deutschen (28 Prozent) offen für Süßwaren ohne tierische Zusatzstoffe. Das zeigt eine Umfrage von Mintel, eine Agentur für Market Intelligence mit Deutschlandsitz in Düsseldorf.

Zahl der veganen Süßigkeiteneinführungen steigt rasant

Die Unternehmen reagieren laut Daten aus der 'Global New Products Database' (GNPD) von Mintel bereits auf dieses wachsende Verbraucherinteresse. Vegane Süßigkeitenneueinführungen sind zwischen 2013 und 2017 um 252 Prozent gewachsen. Süßigkeiteneinführungen, die ein vegetarisches Label tragen, sind um 21 Prozent gewachsen.

Deutschland war damit zwischen Januar und Dezember 2017 das Land mit den meisten veganen Süßigkeiteneinführungen weltweit. 16 Prozent aller veganen Süßigkeiten wurden im vergangenen Jahr in Deutschland eingeführt.

Verbraucher wünschen sich mehr gesunde und faire Naschereien

Die Deutschen schienen sich generell viel von ihren Süßigkeiten zu erwarten: Die Hälfte (50 Prozent) aller Verbraucher geben Mintel gegenüber an, dass in der Bundesrepublik nicht genügend gesunde Naschereien erhältlich sind, wie zum Beispiel Süßigkeiten ohne künstliche Farbstoffe oder mit natürlicher Süße. Eine ähnliche Zahl an Verbrauchern (51 Prozent) gibt zudem an, dass sie gern mehr nachhaltige Produkte im Süßwarenregal sehen würden wie Biosüßigkeiten und Fair-Trade-Schokolade.

Weitere Artikel zum Thema Süßwaren

Süßwarenindustrie: Exportumsätze sinken leicht

Süßwarenhersteller Katjes beteiligt sich an Candy Kittens

Deutschland top bei veganen Lebensmitteleinführungen

(vg)