Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Unternehmen & Marken, Events
22.02.2018

'Best Brands 2018': Ikea, Nivea, Lay‘s und Nike vorn

Die Sieger (v.l.): Iain Holding, Jörg Grünwald (beide Beiersdorf AG), Tom Albold (PepsiCo Deutschland GmbH), Claudia Willvonseder (IKEA Group), Jo Wedenigg (Nike) (Foto: Serviceplan/Best Brands)

Im Bayerischen Hof in München sind am 21.2. zum 15. Mal die stärksten Marken des Jahres mit den Best Brand Awards geehrt worden. Mehr als 600 geladene Gäste aus Wirtschaft, Handel und Medien kamen zum Event, bei dem Ikea zur 'Besten internationalen Unternehmensmarke in Europa', Nivea zur 'Besten Produktmarke' und Lay‘s zur 'Besten Wachstumsmarke' gekürt wurde.

In der Sonderkategorie 'Best Millennials‘ Brand' wurde Nike im Rahmen der Gala als Nummer 1 gewürdigt. In diesem Jahr gab es zudem eine Sonderauszeichnung. Nivea ist im Rahmen von 15 Jahren Best Brands als '15 Jahre Beste Produktmarke' ausgezeichnet worden. Nivea ist seit Beginn in jedem Jahr in dieser Kategorie im Ranking vertreten und zum vierten Mal auf Platz eins.

Ausführliche Interviews mit Florian Haller, Serviceplan, und Michael Müller, GfK, sowie Vertretern der Siegermarken Lay's und Nivea sowie den Top-10-Platzierten Michelin und WMF lesen Sie in MARKENARTIKEL 3. Bei Interesse senden Sie uns einfach kurz eine Mail (goebel@markenartikel.magazin.de).

Siegermarken in vier Kategorien

In der Kategorie 'Beste internationale Unternehmensmarke in Europa' wird die Reputation internationaler Unternehmen in Deutschland, UK, Italien, Frankreich und Spanien gemessen. Hinter dem Möbelhersteller Ikea folgen Adidas und BMW. Auf Nivea bei den besten Produktmarken folgen Bosch (Bau- und Heimwerkerbedarf) auf Platz zwei und Coca-Cola, der Vorjahressieger, auf Platz drei. Die 'Beste Wachstumsmarke' kennzeichnet die stärkste wertmäßige Marktanteilsveränderung in Verbindung mit der Veränderung der Markenattraktivität der jeweiligen Marke im Vergleich zur Vorperiode. Dem Sieger Lay‘s folgen Airbnb und Nintendo.

In der diesjährigen Sonderkategorie 'Best Millennials‘ Brand' gewann Nike vor Sony Play Station und Netflix. In dieser Kategorie wurden 300 führende Marken basierend auf der Kategorie 'Beste Produktmarke' und weitere Millennial-affine Produktkategorien analysiert.

"Markenranking mit höchster Glaubwürdigkeit"

Partner der 'Best Brands' sind GfK, die ProSiebenSat.1 Media SE, die WirtschaftsWoche, der Markenverband, Die Zeit, der Audiovermarkter RMS und die Serviceplan Gruppe. Franz-Peter Falke, Präsident Markenverband e.V., sagt: "Seit 15 Jahren zeichnen die Best Brands Awards in jedem Jahr die Crème de la Crème der großen Markenfamilie aus und haben sich dabei von Beginn an als das Markenranking mit höchster Glaubwürdigkeit positioniert. Denn die Wahrnehmung der Markenstärke bei tausenden von befragten Verbrauchern bestimmt das Ergebnis. Und genau dies macht die Auszeichnung bis zum heutigen Tag so einzigartig und attraktiv."

ls einziger Marketingpreis misst Best Brands auf Basis umfangreicher repräsentativer Studien von GfK die Stärke einer Marke an zwei Kriterien: am tatsächlichen wirtschaftlichen Markterfolg – dem so genannten „Share of Market“ – sowie an der Attraktivität der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher, dem „Share of Soul“.

Mehr als 14.000 Konsumenten nehmen an den unterschiedlichen 'Best- Brands'-Studien teil und bilden zusammen mit den 30.000 Haushalten der GfK Consumer Panels und den 27.000 Geschäften der GfK Retail & Technology Panels die empirische Basis: Damit sind es die Verbraucher, die jährlich die Gewinner aus mehr als 300 potentiellen Best Brands Kandidaten aus rund 40 Branchen wählen.

(vg)