Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Unternehmen & Marken
27.02.2018

Online-Suche nach E-Autos: Interesse steigt

Tesla, Renault, BMW und Mercedes wurden in Verbindung mit dem Begriff 'Elektroauto' am häufigsten gesucht (Foto: Plan.Net Performance)

Das Interesse an Elektroautos nimmt laut der Analyse 'Suchverhalten der Deutschen nach Elektroautos' der Digitalagentur Plan.Net-Performance zu. Demnach stieg speziell zwischen März und Juni 2016 (Dieselskandal) sowie im August und September 2017 (Diskussion um Fahrverbote in Innenstädten) das Suchvolumen für Elektroautos auf Google stark. Tesla, Renault, BMW und Mercedes waren demnach die meistgesuchten Marken in Verbindung mit dem Begriff 'Elektroauto'.

Konkret kommt Tesla mit den Modellen 'Model 3' (Platz 1), 'Model S' (Platz 3) sowie 'Model X' (Platz 5) in den Top 10 der meistgesuchten E-Modelle auf einen Marktanteil beim Suchvolumen von knapp 20 Prozent (2015: 39 Prozent). BMW sichert sich mit dem Plug-in-Hybrid-Sportwagen i8 Rang 2 und mit dem Kleinwagen i3 Rang 4. Nur Renault schafft es noch mit gleich zwei Modellen unter die ersten Zehn ('Zoe' auf Rang 6, 'Twizy' auf Rang 8).

Theorie bei der Suche vs. Praxis beim Kauf

Das gestiegene Interesse schlägt sich auch bei den Zulassungen nieder: Bei einem noch überschaubaren Marktanteil reiner Elektroautos mit 0,8 Prozent vermeldete das Kraftfahrtbundesamt mit 3.355 zugelassenen E-Autos im Dezember 2017 einen neuen Höchstwert (+ 247 Prozent ggü. Dezember 2016). Die meisten Zulassungen eim Kraftfahrzeugbundesamt konnten dabei - abweichend vom Ranking bei der Online-Suche - der Renault Zoe, der BMW i3 und der Kia Soul EV verzeichnen.

(sl)