Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Unternehmen & Marken
05.03.2018

Motivation: Kollegen und Arbeitszeiten sind wichtiger als Gehalt

Nach Angaben der ManpowerGroup haben ein angenehmes Arbeitsverhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten (46 %) und flexible Arbeitszeiten (37 %) einen positiven Einfluss auf die Motivation (Quelle: ManpowerGroup)

Die Mehrheit der Arbeitnehmer sieht ihren Job nicht nur als reinen Gelderwerb an: 65 Prozent sind ein nettes Team und interessante Aufgaben wichtiger als ein hohes Gehalt (2016: 65 %). Drei Viertel (2016: 78 %) würden sogar auf einen gut bezahlten Job verzichten, wenn dieser sie langweilt oder stresst. Im Vergleich dazu geben 52 Prozent an, dass sie aufgrund des Geldes arbeiten (2016: 57 %). Zu diesem Ergebnis kommt die Studie 'Arbeitsmotivation 2018' des Personaldienstleisters ManpowerGroup mit Sitz in Eschborn, für die 1.022 Bundesbürger im Alter zwischen 18 und 65 Jahren online befragt wurden. Demnach würden allerdings nur 39 Prozent der Befragten für einen interessanten Job zeitweise auf Gehalt verzichten. Im Jahr 2016 waren es noch 57 Prozent.

Atmosphäre prägt die Arbeitsmoral

Ein angenehmes Arbeitsverhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten hat dabei auch einen positiven Einfluss auf die Motivation (46 %). Zudem werden flexible Arbeitszeiten (37 %) und eine gute Beziehung zu den Kollegen auch nach Feierabend (30 %) als Faktoren für ein höheres Engagement genannt.

Ansprechend gestaltete Büroräume sind hingegen weniger wichtig: Nur jeder fünfte Befragte gibt an, dass das Umfeld einen positiven Einfluss auf die Arbeitsmoral hat. Der Faktor Raumgestaltung fällt damit von Platz vier im Vorjahr auf Platz sieben. Gestiegen im Ranking ist dagegen der Wunsch nach kleinen Aufmerksamkeiten, zum Beispiel Blumen zum Geburtstag oder einem Schokoladen-Nikolaus im Dezember. 23 Prozent fühlen sich durch diese Geschenke motiviert.

(mak)