Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   




Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Matching. Entscheider im Dialog

Blick ins Buch | Bestellung


ANZEIGE

Wer sich bei Facebook informiert, nutzt meistens professionelle Beiträge

Wenn es darum geht Informationen über das tagesaktuelle Geschehen zu bekommen, hat das Internet für die deutschsprachige Bevölkerung nur eine nachgeordnete Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kommen übereinstimmend die AWA und die Mediengewichtungsstudie der Landesmedienanstalten.

Täglich nutzen 20,3 Millionen das Netz zur Information. Jeder Zehnte von ihnen nutzt Facebook zu Informationszwecken. Dabei wählt drei Viertel davon bewusst „professionelle Beiträge“, also im Wesentlichen Infos, die Journalisten klassischer Medien erstellen. Mehr zum Thema…


Unternehmen & Marken
03.06.2014

Möbelkauf für männliche Singles lästige Pflichterfüllung

76 Prozent der männlichen Singles empfinden keinen Spaß am Möbelkauf. Das Interesse an Einrichtungstrends ist mit 13 Prozent vergleichsweise niedrig. Beim Möbelkauf ist für einen Großteil der männlichen Singles der Preis entscheidend. Das geht aus der Studie "Möbelmarkt-Zielgruppe Männliche Singles 2014" von der Marktforschungseratungsgesellschaft Research Tools in Esslingen hervor.  

Rund zehn Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung sind demnach Männer, die allein im Haushalt leben. Dies entspricht etwas mehr als sieben Millionen Menschen. 20- bis 40-Jährige sind dabei überdurchschnittlich häufig vertreten. Insgesamt verfügt die Zielgruppe über einen vergleichsweise geringen monatlichen Konsumspielraum. Annähernd ein Viertel hat kein Geld zur freien Verfügung.

Lieber Spaß haben als Geld sparen

Die Sparneigung der Zielgruppe ist vergleichsweise niedrig. Über die Hälfte der Zielgruppe möchte sich mit ihrem Geld lieber ein schönes Leben machen als es zu sparen. Das Vertrauen in die Qualität von Markenartikeln ist im Vergleich zur Gesamtbevölkerung etwas schwächer ausgeprägt. Mehr als zwei Drittel der Zielgruppe tätigen keine oder nur selten Spontankäufe.

Das Einrichten der Wohnung scheint für einen Großteil der männlichen Singles lästige Pflichterfüllung zu sein. Für 80 Prozent sind hochwertige Materialien und exklusives Design eher nebensächlich. Spaß am Möbelkauf empfinden 23 Prozent. Das Interesse an neuen Einrichtungstrends liegt mit 13 Prozent weit unter dem Vergleichswert der Gesamtbevölkerung.

Beim Möbelkauf ist für einen Großteil der männlichen Singles primär der Preis entscheidend. In der Gesamtbevölkerung hingegen wird die Kaufentscheidung überwiegend aus einer Kombination von Preis und Marke getroffen. Dies gilt sowohl für Wohnraummöbel, als auch für Einrichtung von Küche oder Bad.

Ikea wird am häufigsten besucht

Unter den Möbelgeschäften weist Ikea in der Zielgruppe mit über 33 Prozent den höchsten Marktanteil auf. Es folgen die Einrichtungshäuser Poco und Roller. Ikea und Poco schöpfen ihr Potenzial in der Zielgruppe überdurchschnittlich gut aus. Bei Who‘s Perfect nehmen männliche Singles mit 28 Prozent einen überproportional hohen Anteil unter den Kunden ein.

Die Möbelgeschäfte weisen sehr unterschiedliche Anteile der Altersgruppen auf. Während Mömax, Poco, Ikea und XXXL große Anteile an unter 30-Jährigen besitzen, haben das Dänische Bettenlager und Möbel Kraft erhöhte Anteile bei den über 60-Jährigen. Der Möbelanschaffungsplan der Zielgruppe liegt in den Bereichen Wohn-, Ess-, Arbeitszimmer, Küche und Bad im Vergleich unter den Werten der Gesamtbevölkerung.

Ältere bevorzugen Marktex, Bretz und Rolf Benz, Jüngere Ikea

Unter den Möbelmarken positionieren sich Marktex, Bretz und Rolf Benz als Marken mit vergleichsweise hohen Anteilen in der Altersklasse ab 60 Jahren, während Ikea und Brühl hohe Anteile jüngerer Männer aufweisen. Bei Küchenmöbeln sind die Marken Ikea, Musterhaus Küchen und Alno in der Zielgruppe am beliebtesten. Badezimmerausstattung wird am häufigsten von Grohe und Villeroy&Boch gekauft.

(rh)