ANZEIGE


Handelsunternehmen setzen auf Künstliche Intelligenz


Einsatzbereiche für Künstliche Intelligenz im Handel (Quelle: Uniserv)

Bereits heute setzt jedes dritte Handelsunternehmen in den Unternehmensbereichen Marketing, Vertrieb sowie (Kunden-)Service Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) ein. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage von Uniserv. Die Befragung erfolgte unter 154 Entscheidern in mittleren und großen Unternehmen aller Branchen sowie im Handelssektor in Deutschland.

Unternehmen nutzen KI zur besseren Interaktion mit Geschäftspartnern

Die Mehrheit (91 Prozent) derjenigen, die KI und ihr Teilgebiet, das maschinelle Lernen, nutzen, setzen diese für die Planung und Steuerung von Marketing- sowie Vertriebskampagnen ein. Darüber hinaus versuchen knapp drei Viertel der befragten Händler (73 Prozent) mittels KI das Kundenverhalten und die Kundenloyalität zu analysieren und zu prognostizieren. Ziel ist es, den Kontakt mit Interessenten und Kunden sowie Geschäftspartnern zu verbessern.

KI-Skeptiker sehen keine Vorteile in der Technologie

Knapp jeder zweite Retailer (45 Prozent), der heute noch nicht auf KI setzt, will dies in Zukunft ändern. Die Mehrheit der Handelsunternehmen will dies auf mittelfristige Sicht realisieren. Jeder zweite Händler, der sich nicht vorstellen kann, intelligente Technologien zu nutzen, sieht entweder keinen Bedarf oder keine Vorteile. Zusätzlich geben 58 Prozent zu, dass ihnen das Wissen fehle, um KI-Konzepte umzusetzen. Dass smarte Technologien für sie zu komplex seinen, sagen hingegen nur acht Prozent.

Der Handel setzt künftig zunehmend auf Künstliche Intelligenz (Quelle: Uniserv)

82 Prozent aller befragten Händler gehen indes davon aus, dass KI künftig weiterhin eine wichtige Rolle in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service einnehmen wird. Nach konkreten Anwendungsbereichen gefragt, sagen 93 Prozent von ihnen, dass KI vor allem wichtig wird, um Marketingkampagnen zu planen. Dahinter folgen die Analyse des Kundenverhaltens und der Kundenloyalität (81 Prozent). Dass KI künftig den Kontakt mit Interessenten und Kunden verbessern kann, meinen 67 Prozent der Retailer.

Über die Studie

Der Ergebnisbericht der Trendstudie Kundendatenmanagement 2019 steht hier zum Download zur Verfügung. Die Studie wurde von Grohmann Business Consulting im Auftrag von Uniserv unter 154 Fach- und Führungskräften aus Unternehmen im deutschsprachigen Raum aller Branchen und Größen durchgeführt. Die hier genannten Ergebnisse basieren auf einer Teilauswertung aller Befragten aus der Handelsbranche. Die Online-Befragung erfolgte im Zeitraum Dezember 2018 bis April 2019.



zurück

(vg) 06.11.2019