ANZEIGE


ANZEIGE


Handelsverband ehrt Lidl, Schuhhaus Zumnorde, Globus-Inhaber und Too Good To Go

Gewinner des deutschen Handelspreises 2019 (Foto: Jörg Sarbach)
Gewinner des deutschen Handelspreises 2019 (Foto: Jörg Sarbach)

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat am 20. November auf dem Deutschen Handelskongress in Berlin die deutschen Handelspreise 2019 verliehen. Der deutsche Handelspreis wurde in drei Kategorien verliehen. Den Preis in der Kategorie Großunternehmen erhielt die Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG. Damit würdigt die Jury insbesondere die unternehmerische Erfolgsgeschichte, die sich sowohl in der aktuellen Wettbewerbsstärke als auch in der Zukunfts- und Innovationsfähigkeit des Unternehmens widerspiegle. Den Award in der Kategorie Mittelstand ging an die Schuhhaus Hch. Zumnorde GmbH & Co. KG. Die Jury zeichnet das Unternehmen damit für die außergewöhnliche Leistung des Familienunternehmens, besonders in Bezug auf die Aspekte der Wettbewerbs- und Innovationsstärke, der Zukunftsfähigkeit und der Customer Experience aus.  

Lifetime Award für Inhaber der Globus-Gruppe

Den Lifetime Award des deutschen Handelspreises nahm Thomas Bruch, Inhaber der Globus-Gruppe, entgegen. Er wurde geehrt für den erfolgreichen Ausbau des Familienunternehmens zu einem diversifizierten Handels- und Produktionsunternehmen, das aus dem Saarland kontinuierlich seine Expansion in Deutschland und Europa vorantrieb.

Innovationspreis des Handels für Too Good To Go

Mit dem Innovationspreis ausgezeichnet wurde das Too Good To Go. Das Unternehmen überzeugte mit einer App, die dabei hilft, Lebensmittelabfälle und Verschwendung zu reduzieren. Mithilfe der App sollen gastronomische Betriebe und Handel ihr überproduziertes Essen zu vergünstigtem Preis an Selbstabholer weitergeben können. Too Good To Go vernetzt gastronomische Betriebe und Lebensmittelhändler mit den Kunden und findet so eine gemeinsame Lösung, um gutes und frisches Essen vor der Tonne zu retten.

Der Innovationspreis des Handels ist der Publikumspreis des Deutschen Handelskongresses. Er wurde in diesem Jahr zum fünften Mal verliehen und zeichnet wegweisende Innovationen im Handel aus. Die Jury des Deutschen Handelspreises wählte im Vorfeld aus den innovativsten Ansätzen des vergangenen Jahres eine Shortlist. Die nominierten Unternehmen stellten im Rahmen des Handelskongresses dem Plenum ihr Unternehmen und ihre Innovation vor. Die Kongressteilnehmer stimmten anschließend mit ihren mobilen Endgeräten ab.



zurück

(vg) 21.11.2019