ANZEIGE

Mobile Payment: Nur ein Viertel der Deutschen zahlt mit dem Handy


Sicherheitsbedenken bei Mobile Payment (Quelle: Civey)

Bargeld ist weiterhin das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen. Jeder Zweite (48,8 %) öffnet lieber das Portemonnaie, anstatt mit Karte oder App zu bezahlen. Vor allem bei Mobile Payment mit Smartwatch oder -phone müssen noch große Vorbehalte in Deutschland abgebaut werden. Dies zeigt der Civey Payment Report 2019.

Schnelligkeit und Flexibilität als Vorteile

Die Smartwatch oder App auf dem Handy wird nur von jedem zehnten Deutschen (eher) häufig genutzt, während drei Viertel (76 %) nie über diesen Weg bezahlen. Die Nutzer sehen vor allem die schnelle Abwicklung der Bezahlung, kein Herumtragen von Bargeld und die Unabhängigkeit von Bankautomaten als größte Vorteile.

Die Civey-Zielgruppenanalyse hat ergeben, dass Mobile Payment-Nutzer häufiger männlich und relativ jung sind und sich noch in Ausbildung befinden. Sie sind markenbewusst, interessieren sich für Technik und Trends, sind experimentierfreudig und optimistisch. Sie nutzen vor allem Instagram, reagieren auf Online-Werbung und shoppen online.

Angst vor Diebstahl dominiert das Bezahlverhalten

Beim Rest der Befragten überwiegen die Ängste: Furcht vor Daten-, Geld- oder sogar Identitätsdiebstahl sind für die meisten Bundesbürger Grund genug, die mobilen Endgeräte nicht zum Zahlen zu nutzen. Als Nachteile von Mobile Payment werden außerdem technische Einschränkungen wie Akkulaufzeiten oder ein schlechter Überblick über die Ausgaben genannt. Rund 36 Prozent wu¨rden einem deutschen Bezahldienst mehr trauen als beispielsweise einem amerikanischen. Doch genauso viele verneinen die Frage: Sie haben nicht mehr Vertrauen in einen Anbieter für Mobile Payment, nur weil er aus Deutschland kommt.

Fast 40 Prozent der Bundesbürger (39,5 %) fürchten sogar den Diebstahl des Smartphones wie einen Portemonnaie-Klau. Das Smartphone könne – so die Angst der Deutschen – zu persönlichen Daten und Konten Zugang verschaffen.

Über die Untersuchung

Civey hat im Oktober und November Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Zahlungsverhalten befragt. Die Stichprobengrößen der hier aufgeführten Umfragen betragen zwischen 2.300 und 5.000 Personen. Das Ergebnis ist repräsentativ für Bundesbürger in Deutschland ab 18 Jahren. Zur Studie geht es hier.




zurück

(vg) 06.01.2020