ANZEIGE

Der internationale Online-Handel boomt

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag und ibi Research an der Universität Regensburg GmbH haben in einer gemeinsamen Studie den Einfluss der Digitalisierung auf den internationalen Online-Handel untersucht. Vielen Kunden ist es demnach heute egal, wo sie ihr gewünschtes Produkt einkaufen. Die Folge: Der internationale Online-Handel boomt. Händler können durch grenzübergreifendes Verkaufen ihre Umsätze um bis zu 15 Prozent steigern. Bereits 80 Prozent der rund 300 befragten Händler verkaufen bereits auch ins Ausland, nur zehn Prozent beschränken sich derzeit und in naher Zukunft auf die nationale Ebene.

Der häufigste Grund, warum Händler nicht ins Ausland verkaufen, sind rechtliche Anforderungen. Ebenso hindert sie eine zu umfangreiche und komplizierte Zollabwicklung und mögliche Probleme bei der Geltendmachung offener Forderungen an der Internationalisierung ihrer Geschäftstätigkeit.
Die vollständige Studie Internationaler E-Commerce – Chancen und Herausforderungen aus Händlersicht steht ab sofort hier zum Download zur Verfügung.




zurück

(vg) 18.09.2019