ANZEIGE


Studie: Trendsetter, eine spitze Zielgruppe

Die traditionelle Beschreibung der Zielgruppe über soziodemografische Merkmale wie zum Beispiel Alter und Familienstand oder über geografische Merkmale verlieren an Zugkraft. In einer hoch individualisierten Gesellschaft lebt jeder seinen eigenen Lebens- und Konsumstil. War es früher die Sehnsucht, „so zu sein wie alle anderen“, ist heute das Bedürfnis, „gerade nicht so zu sein wie alle anderen – sondern wie die präferierte Nische“. Die aktuelle Studie des Zukunftsinstituts mit dem Titel „Die neuen Trendsetter – 20 Nischen, die den Konsum von morgen prägen“ will zeigen, wie situative Bedürfnisse der Konsumenten die Zuordnung zu selbstgewählten Peer-Groups prägen.

Die Studie beschreibt 20 Trendsetter (neue Zielgruppen), die sich über psychografische Merkmale (Vorlieben und Werte) clustern lassen. Aufgezeigt werden die Einstellungen und Bedürfnisse sowie das daraus resultierende Konsumverhalten. Es erfolgt eine Zuordnung zu den elf Megatrends des Zukunftsinstituts und eine Einschätzung zur Branchenrelevanz. Nischen haben nachfolgende Kennzeichen:

·        keine Mehrheitsakzeptanz in der Gesellschaft
·        minoritär, oft monothematisch
·        stilprägend und ikonisch
·        schnelle Veränderung, Eigenständigkeit
·        Basis durch geteilte Codes
·        hohe Kommunikationsfreudigkeit

Nischenstile kennzeichnen wachsende Avantgardegruppen, denen sich Menschen freiwillig im Sinne eines Peer-Group-Ansatzes anschließen. Nischenstile stehen für ein bestimmtes Lebensgefühl. Umso wichtiger wird die passgenaue Ansprache, um potenzielle Kunden zu erreichen und von Dienstleistungen oder Produkten zu begeistern. Gewinner am Markt sind in Zukunft jene Unternehmen, die es schaffen, nicht nur passgenaue Kundenbedürfnisse zu wecken, sondern auch zu befriedigen.

Die Studie "Die neuen Trendsetter" von Anja Kirig und Thomas Huber umfasst 92 Seiten und ist zum Preis von 150 Euro zzgl. MwSt. beim ZUkunftsinstitit erhältlich.



zurück

(tor) 24.09.2013



Weitere Webseiten