ANZEIGE


Umfelder sind wichtig für Vertrauen in Werbung

Anzeigen, die in Print und Fernsehen laufen, gewinnen mehr Vertrauen beim Publikum als digitale und soziale Kampagnen. Das zeigt die Studie Trust in News der Havas Media Group in Zusammenarbeit mit dem Wall Street Journal. 60 Prozent der Befragten vertrauen demnach Anzeigen, die in Printmedien geschaltet werden, und 58 Prozent Spots, die im Fernsehen geschaltet werden. Werbung, die die auf einer digitalen Plattform veröffentlicht wird, schenken 49 Prozent ihr Vertrauen.

Die Studie basiert auf einer Befragung von 5.509 Personen, die regelmäßig Nachrichtenmedien konsumieren. 

Inhalte ist in sozialen Medien weniger vertrauenswürdig als bei anderen Plattformen

Mehr als ein Drittel (36 %) gab an, dass ein Schlüsselelement ihres Vertrauens in eine Nachrichtenorganisation auf einer vertrauenswürdigen Vergangenheit beruht. Starke, gut recherchierte Nachrichteninhalte ergänzt durch Fakten und Zahlen sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil, um das Vertrauen des Publikums zu gewinnen.
 
80 Prozent der Befragten vertrauen den Inhalten hochwertiger Nachrichtenagenturen auf deren eigenen Kanälen, aber nur 57 Prozent tun dies, wenn dieselben Inhalte auf den sozialen Plattformen des Unternehmens erscheinen.

Hier geht es zu dem Report.




zurück

(vg) 18.10.2019