ANZEIGE


ANZEIGE


Bewegtbild: Smart TV im Kommen, VoD besonders beliebt


Streaming-Dienste und Mediatheken am stärksten genutzt (Quelle: gfu)

Welche Streaming-Angebote nutzen die Zuschauer und auf welchen Geräten? Dieser Frage geht eine Studie im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics GmbH nach, für die im Mai 2019 insgesamt 2.000 Haushalten in Deutschland befragt wurden. Streaming-Dienste und Mediatheken werden demnach von den TV-Zuschauern immer stärker genutzt. Video on Demand (VoD) nutzen 72 Prozent der Befragten, gefolgt von den Mediatheken mit 56 Prozent. Interessant dabei: Frauen nutzen VoD mit 77 Prozent mehr als Männer (68 %). Die Generation der 16- bis 39-Jährigen nutzt mit 84 Prozent VoD deutlich stärker als die Altersgruppe 60+ mit 42 Prozent. Für die Nutzung der Mediatheken zeigt sich ein entgegengesetztes Bild: 50 Prozent bei den 16- bis 39-Jährigen und 69 Prozent bei den über 59-Jährigen.

Video on Demand meist über TV-Gerät

In der Studie wurde auch nach den bevorzugten Geräten für die Wiedergabe von Bewegtbild-Inhalten gefragt. Dabei zeigte sich folgendes Ergebnis: Geht es um die Wiedergabe von Video on Demand (84 %) und die Mediatheken der TV-Sender (82 %) dominiert eindeutig der Fernseher. Für Videoportale wie zum Beispiel YouTube liegt dagegen das Smartphone vorn (36 %). Für die Wiedergabe von VoD und den Mediatheken wird das Smartphone nur zu jeweils vier Prozent genutzt. Vor allem bei längerer Verweildauer ist also nach wie vor der Fernseher die unangefochtene Nummer eins unter den Geräten für die Wiedergabe von Bewegtbild-Inhalten.
 
Amazon und Netflix am beliebtesten

Angelsächsische Angebote liegen in der Beliebtheit bei den Teilnehmern der Studie vorn. So kam Amazons Prime Video mit 72 Prozent auf Platz eins, Netflix mit 63 Prozent auf Platz zwei, Google Play mit 25 Prozent auf Platz drei. Sky folgt mit 23 Prozent auf Platz vier. Dabei steigt die Ausgabebereitschaft für Streaming-Dienste:Mehr als zehn Euro pro Monat geben 53 Prozent der Nutzer für Streaming-Dienste aus, 2018 waren es mit 43 Prozent noch deutlich weniger.

Amazon Prime ist am beliebtesten (Quelle: gfu)

Smart TV wird immer mehr genutzt

Weiteres Ergebnis der Befragung: Smart TVs, Fernseher mit Internetzugang, setzen sich mehr und mehr im Markt durch. So ergab die Studie, dass mittlerweile 51 Prozent der Haushalte ein solches Gerät besitzen. 2017 waren es noch 42 und 2018 dann 46 Prozent. Auch die Nutzung der smarten Funktionen entwickelt sich positiv. Nach 56 Prozent in 2017 und 61 Prozent in 2018 gaben in der Studie jetzt 67 Prozent an, diese Möglichkeiten auch zu nutzen. Dabei liegt der Wert bei der jüngeren Generation der 16- bis 39-Jährigen mit 80 Prozent deutlich über dem Wert für die User über 60 Jahren mit 56 Prozent.

Smart TV wird immer mehr genutzt (Quelle: gfu)

Der Hauptgrund, warum smarte Funktionen nicht über das TV-Gerät genutzt werden, liegt mit 53 Prozent hauptsächlich am fehlenden Interesse. 17 Prozent befürchten, dass die Datenübertragung nicht sicher ist und für 15 Prozent ist die Bedienung zu kompliziert.



zurück

(vg) 11.07.2019