ANZEIGE


Auto-Studie: Twitter-Nutzer geben gerne Gas


Twitter-Nutzer scheinen besonders autoaffin zu sein: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben. Damit liegen sie deutlich über dem Durchschnitt aller Internetnutzer (49 Prozent). Zu dem Ergebnis kommt zumindest die Studie 'Auto Research 2019 Germany', die Twitter jetzt veröffentlicht hat. Demnach gebe es einen Grund für den Auto-Enthusiasmus der Twitter-Nutzer: Mehr als jeder zweite von ihnen (55 Prozent) plane aktuell den Kauf eines neuen Fahrzeugs (Internetnutzer: 44 Prozent), so die Studie.

Auf Twitter suchen die deutschen Nutzer, so die Studie weiter, nicht nur nach aktuellen Informationen, hier tauschen sie sich auch bevorzugt über Neuheiten der Automobilindustrie aus: 40 Prozent von ihnen teilen regelmäßig Auto-Content mit anderen Nutzern (Internetnutzer: 22 Prozent). Besonders interessant sind für sie Videos zu aktuellen Reports, Tests oder Autorennen (60 Prozent), neue Fahrzeugmodelle (60 Prozent) und mehrwertige Experten-Beiträge (56 Prozent). Auch ihre Meinung ist durchaus gefragt: Rund jeder zweite deutsche Twitter-Nutzer (44 Prozent) wird von Freunden und Familie um Rat gefragt, wenn ein Autokauf ansteht (Internetnutzer: 28 Prozent).

Knapp jeder zweite deutsche Nutzer (47 Prozent) folgt auf Twitter mindestens einem Auto-Account, um sich über aktuelle Neuigkeiten der Branche zu informieren. Und 72 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer interagieren auf der Plattform sehr gerne mit Automobilherstellern. 55 Prozent von ihnen fühlen sich durch diesen direkten Draht sogar enger mit den Automarken verbunden. 76 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer sind zudem der Meinung, dass Autohersteller auf Twitter ein deutlich moderneres und innovativeres Markenimage vermitteln. Und das zahlt sich scheinbar positiv auf die Werbeakzeptanz aus: Insgesamt schauen sich 47 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer mit Vorliebe die Werbung der Autohersteller an (Internetnutzer: 30 Prozent).

 



zurück

(tor) 22.08.2019