ANZEIGE


ANZEIGE


Milchprodukte: Puddingmarken besonders werbeaktiv

Das Gesamtwerbevolumen für Milchprodukte zeigt sich über die Jahre relativ stabil (Grafik: Research Tool)
Das Gesamtwerbevolumen für Milchprodukte zeigt sich über die Jahre relativ stabil (Grafik: Research Tool)

Insgesamt 180 Marken werben in Deutschland für Joghurt, Milch, Käse & Co., wobei die zehn werbestärksten Marken die Hälfte des gesamten Werbevolumens repräsentieren. Das Gesamtwerbevolumen für Milchprodukte zeigt sich dabei über die Jahre relativ stabil. Aktuell steht die Marke bei knapp 330 Millionen Euro. Eine deutliche mediale Präsenzzunahme ist bei Bioprodukten und Käsesnacks festzustellen - besonders Arla, Babybel und Fruchtzwerge tragen mit starken Ausgabenzuwächsen dazu bei. Auch bei Milch, Milchreis und Grießbrei sowie Sahnejoghurt und Pudding sind starke Zuwächse zu beobachten. Bei Pudding beläuft sich die Steigerung sogar auf mehr als 25 Millionen Euro zum Vorjahr, geht aus der „Werbemarktanalyse Milchprodukte 2019“ von Research Tools hervor.

Im Gegenzug zeigt die übrige Joghurtwerbung einen starken Rückgang. Bei Frucht-, Naturjoghurt und probiotischem Joghurt belaufen sich die Kürzungen in der Summe auf über 35 Millionen Euro. Ebenso verringerte der Top-Volumenmarkt Schnittkäse seine mediale Kommunikation um rund 14 Millionen Euro.

Traditionell ist TV das präferierte Werbemedium. Mit vier Prozent sind die Zeitschriften die nächst wichtige Medienkategorie. Im saisonalen Verlauf zeigen sich Werbespitzen in den Monaten September und Oktober. Der April hingegen ist für Milchprodukte über die vergangenen fünf Jahre hinweg der werbeschwächste Monat.

180 Marken für Joghurt, Milch, Käse und weitere Milchprodukte werben in Deutschland innerhalb eines Jahres. Im Monatsdurchschnitt ist ein Drittel dieser Marken werbeaktiv. Der Milchproduktemarkt ist gekennzeichnet durch eine starke Werbekonzentration. Die zehn werbestärksten Marken repräsentieren die Hälfte des gesamten Werbevolumens. Keine der Top 10-Marken verzeichnet im Fünf-Jahres-Verlauf einen stetig steigenden oder sinkenden Volumentrend.





zurück

(tor) 17.09.2019