ANZEIGE


Personalnachfrage in Deutschland wächst um 36 Prozent

Im Juli 2011 liegt der 'Monster Employment Index Deutschland' bei 166 Punkten. Verglichen mit dem Vorjahr steigt die Online-Personalnachfrage in Deutschland somit um 36 Prozent. Deutschland behält mit diesem Jahresplus im Index seine führende Stellung vor allen anderen europäischen Ländern.

Im Vergleich zum Vormonat Juni notiert der Sektor Transport und Logistik einen Zuwachs von acht Prozent. Der Bereich Management und Beratung verzeichnet, verglichen mit Juni 2011, ein Minus von acht Prozent. Ein Blick auf die Berufsgruppen zeigt, dass die Nachfrage nach Fachkräften in Landwirtschaft und Fischerei sowie Leitenden Verwaltungsbediensteten und Führungskräften in der Privatwirtschaft um jeweils vier Prozentpunkte einbüßt.

Im Bereich Transport und Logistik (um 78 Prozent gestiegen) wird im Juli zum dritten Mal in Folge das meiste Personal nachgefragt. Und das, obwohl der Sektor - verglichen mit dem Wachstum in den ersten fünf Monaten dieses Jahres - im vergangenen Monat einen leichten Rückgang verzeichnet. Auch Verwaltung und Organisation (um 60 Prozent gestiegen) kann ein Nachfrageplus verbuchen. Der Sektor Produktion (um 59 Prozent gestiegen) belegt im Juli erneut den dritten Platz der Industriesektoren mit dem stärksten Zuwachs in der Personalnachfrage im Vorjahresvergleich. Stark ist auch der Bereich Banken und Versicherungen (um 49 Prozent gestiegen), der im Juli zu den fünf Sektoren mit der stärksten Personalnachfrage gehört. Der Bereich verzeichnet sein stärkstes Juli-Wachstum seit 2009.

Der einzige Sektor, der im Juli einen Rückgang des Nachfragezuwachses verzeichnet, ist Management und Beratung (um ein Prozent gesunken).

Der 'Monster Employment Index Europa' ist eine monatliche Auswertung der Personalnachfrage basierend auf einer Echtzeit-Analyse mehrerer Millionen Online-Stellenangebote auf Unternehmenswebseiten und in Online-Stellenbörsen verschiedener europäischer Länder.

Um im Ringen um die besten Arbeitskräfte mithalten zu können, gewinnt das Thema Employer Branding immer meh an Bedeutung. Mehr dazu lesen Sie im MARKENARTIKEL 8/2011.


zurück

(vg) 09.08.2011



Weitere Webseiten