Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Städte als Marken 2. Herausforderungen und Horizonte
Anforderungen und Rahmenbedingungen des Stadtmarketings im Wandel

Leseprobe 1: Acht Thesen zum Stadtmarketing von morgen

Leseprobe 2: Von Leipzig zu Hypezig?

Inhaltsverzeichnis

Bestellung

 


Handel, Unternehmen & Marken, Recht & Politik
24.11.2017

Lebensmittelpreise in Europa auf Vier-Jahres-Hoch

Der Umsatz von Verbrauchsgütern des täglichen Bedarfs (FMCG-Produkte) ist in Europa im dritten Quartal 2017 um 2,8 Prozent angestiegen, zeigen aktuelle Daten von Nielsen zum Lebensmitteleinzelhandel in 21 europäischen Ländern. Die Menge entwickelte sich leicht positiv (+0,3%), allerdings waren steigende Preise zu verzeichnen (+2,5%).

Das höchste Umsatzwachstum bei FMCG-Produkten unter den 21 betrachteten Ländern konnte erneut die Türkei mit einem Plus von 14,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreichen, gefolgt von Ungarn (+5,3%) und Tschechien (+5,2%). Die Schweiz (-0,6%), Belgien (+0,4%) und Dänemark (+0,6%) verzeichneten das geringste Wachstum. Betrachtet man die fünf großen westeuropäischen Märkte, so liegt Spanien an der Spitze (+4,2%), gefolgt von Italien (+3,1%). Deutschland klettert mit +1,6 Prozent auf Platz drei.

Die komplette Studie können Sie hier herunterladen.



(tor)