Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Handel
15.03.2019

Visual Search: Google bester Anbieter, Amazon abgeschlagen

75 Prozent der Befragten können sich vorstellen, Visual Search in Zukunft zu nutzen (Quelle: Elaboratum)

Produkt mit dem Smartphone abzufotografieren und damit passende Artikel zu finden, funktioniert bei Google am besten (Quelle: Elaboratum)

Neue Technologien werden nur dann erfolgreich, wenn sie dem Nutzer einen echten Mehrwert bieten. Wie sieht es hier mit Blick auf das Thema Visual Search aus? Dabei geht es darum, ein Produkt mit dem Smartphone abzufotografieren und mit Hilfe des Fotos passende Produkte zum gesuchten Artikel zu finden. Das Beratungsunternehmen Elaboratum hat in einer Studie untersucht, wie es um die Akzeptanz von Visual Search bestellt ist. Mehr als 600 Nutzer haben dafür insgesamt 3.600 Use-Cases von sechs Visual-Search-Anbietern aus der Fashion-Branche bewertet.

Visual Search hat Potenzial

Drei von vier Befragten können sich vorstellen, Visual Search in Zukunft zu nutzen. Für 67 Prozent der Nutzer liegt der große Vorteil der Visual Search darin, dass es einfacher ist, Bilder abgleichen zu lassen, als Suchanfragen über Text oder Sprache zu beschreiben. Rund 50 Prozent erwarten von der Visual Search genauere Suchergebnisse als über text- oder sprachbasierte Suchen.

Google knapp vor Asos der beste Anbieter

Elaboratum wollte auch herausfinden, welcher Anbieter am besten abschneidet. Das Resultat: Mit 62 Prozent positiven Ergebnissen im Gesamteindruck belegt Google den ersten Platz, dicht gefolgt von Asos (Technologie: viSenze) mit 61 Prozent und Zalando (Technologie: Cortexica) mit 57 Prozent. Der E-Commerce-Riese Amazon landet mit lediglich 42 Prozent positiver Bewertungen abgeschlagen auf dem vorletzten Platz.

Vorherige Nutzung hat positiven Einfluss auf die Bewertung

Wer vor der Untersuchung bereits Erfahrungen mit Visual Search gemacht hat, bewertet die Ergebnisse insgesamt deutlich positiver als Personen, die Visual Search in der Befragung zum ersten Mal genutzt haben. Wurde Visual Search davor bereits angewendet, steigen die positiven Bewertungen von 52 Prozent auf 68 Prozent an.

Über alle Anbieter hinweg bewerten Männer die Suchergebnisse um 14 Prozent positiver als Frauen. Auffällig ist der Unterschied insbesondere beim Gesamtsieger Google. Männer gaben in rund 86 Prozent der Fälle an, ein passendes Produkt unter den Top-4-Suchergebnissen ausgespielt zu bekommen, wohingegen es bei Frauen lediglich 62 Prozent waren.

Die Studie Visual Search Revolution – Ein Hype oder das nächste große Ding? von Elaboratum New Commerce Consulting, München, finden Sie hier.

(vg)