Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Handel
04.04.2012

Rewe übernimmt Citystores in Russland

Mit Zustimmung der russischen Wettbewerbsbehörde akquiriert die Rewe Group zwölf Citystores der russischen Tochtergesellschaft OOO ENKA TC der ENKA Gruppe mit Sitz in Istanbul. "Die Akquisition in Russland unterstreicht die strategische Bedeutung des Auslandsgeschäftes für die Rewe Group. Mittlerweile erwirtschaften wir rund ein Drittel unseres Umsatzes außerhalb Deutschlands. Osteuropa entwickelt sich beim Auslandswachstum zum Zugpferd", sagt Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der Rewe Group.

Die erworbenen Standorte im Großraum Moskau werden in den nächsten Monaten auf das Supermarktformat Billa umgestellt und in das bestehende Vertriebsnetz integriert. Bis Jahresende plant das Unternehmen in Russland zudem rund zehn neue Billa-Filialen zu eröffnen, außerdem werde weiterhin in die Qualitäts- und Modernisierungsoffensive investiert.

"Der russische Markt ist für uns einer der Wachstumsmärkte, wo wir großes Potenzial sehen. Zumal vor allem der Großraum Moskau über eine hohe Kaufkraft verfügt", erläutert Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG. "So werden wir auch in Zukunft insbesondere in dieser Region unsere Entwicklungsmöglichkeiten weiter ausschöpfen - ein Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht."

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 erzielte Billa Russland laut Unternehmen eine deutliche Wachstumssteigerung von 14,6 Prozent auf 436,4 Mio. Euro (+16,3 Prozent wechselkursbereinigt). Ende 2011 umfasste das Filialnetz 72 Märkte.

(vg)