Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Städte als Marken 2. Herausforderungen und Horizonte
Anforderungen und Rahmenbedingungen des Stadtmarketings im Wandel

Leseprobe 1: Acht Thesen zum Stadtmarketing von morgen

Leseprobe 2: Von Leipzig zu Hypezig?

Inhaltsverzeichnis

Bestellung

 


Medien & Werbung
14.11.2017

Interaktion über soziale Medien ist abhängig von der Branche

Fluggesellschaften und Telekommunikationsunternehmen beherrschen aufgrund ihrer starken Konzentration auf den Kundenservice und das Beantworten von Kundenanliegen deutlich mehr die Online-Medien rund um ihre Branche (Quelle: Brandwatch)

TV-Sender (19.390) sowie der Non-Profit-Sektor (6.602) und die Automobilindustrie (6.546) erzielen auf Facebook die meisten Likes. Das zeigt die zweite Auflage des 'The Social Outlook' von Brandwatch, Berlin, ein jährlich erscheinender Report zur Social-Media-Nutzung und -Performance von jeweils 30 Unternehmen aus 15 verschiedenen Branchen. Für das Update analysierte Brandwatch über 200 Millionen Online-Gespräche, die zwischen dem 1. Januar und 30. Juni 2017 auf unterschiedlichen Social-Media-Kanälen stattfanden.

Es zeigt sich, dass Unternehmen aus den untersuchten Branchen an einem durchschnittlichen Tag auf Facebook 1,2 Beiträge veröffentlichen und 10,48 Kommentare und 4.019 Likes erhalten. Zudem werden elf Beiträge von Konsumenten generiert und 173 Kommentare hinterlassen. Die meisten eigenen Beiträge stammen an einem Tag von TV-Sendern. Sie posten im Schnitt pro Tag sechs Beiträge, gefolgt von dem Non-Profit-Sektor mit 2,8 Beiträgen pro Tag.

Alle Branchen investieren im Durchschnitt mehr Zeit, auf ihr Publikum zu reagieren, als eigene Inhalte zu posten. Das gilt vor allem für Branchen, die Social Media für den Kundenservice nutzen, wie zum Beispiel die Telekommunikationsunternehmen.

Ein durchschnittlicher Tag auf Twitter

Im Vergleich zu Facebook werden auf Twitter im Durchschnitt 5,3 Tweets pro Tag abgesetzt, jedoch erzielen Unternehmen weniger Interaktion. Im Durchschnitt werden 646 Publikum-@Mentions erzielt. Der Öffentliche Sektor sowie der Einzelhandel sind dabei an erster Stelle zu finden: Mit 2-044 Publikum-@Mentions ist der Öffentliche Sektor auf einer Spitzenposition. Zudem liegen die Publikums-Retweets (800) und -Antworten (652) sowie die Anzahl der eigenen Tweets (7,2) ebenfalls über dem Durchschnitt. Restaurants haben ebenfalls Twitter für sich entdeckt: Sie posten mit 12,8 Tweets an einem durchschnittlichen Tag auf Twitter am meisten, gefolgt von TV-Sendern mit 11,7 eigenen Tweets.

Den Report finden Sie hier. Zu den Ergenbissen 2016 geht es hier.

(vg)