Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler


Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Städte als Marken 2. Herausforderungen und Horizonte
Anforderungen und Rahmenbedingungen des Stadtmarketings im Wandel

Leseprobe 1: Acht Thesen zum Stadtmarketing von morgen

Leseprobe 2: Von Leipzig zu Hypezig?

Inhaltsverzeichnis

Bestellung

 


Personalien
07.02.2018

Generation Y: Jüngere empfinden oft höhere Belastung im Job

Rund 47 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland fühlen eine hohe oder sehr hohe körperliche Belastung am Arbeitsplatz. Noch weit mehr Menschen – exakt zwei Drittel – sehen sich im Job hohem oder sehr hohem psychischen Stress ausgesetzt. Das zeigt die 'Arbeitsmarktstudie 2017' von Orizon, Augsburg, eine Befragung mit über 2.000 Teilnehmern. Die Belastung empfinden demnach keineswegs alle Altersgruppen gleich. Während für die heute 50- bis 59-Jährigen die körperliche Belastung überdurchschnittlich hoch ausfällt (53 Prozent), erscheint den Jüngeren (20 bis 39 Jahre), verglichen mit den anderen Generationen, ihr Job stärker mit psychischem Stress verbunden.

Ständige Erreichbarkeit wird als Stressfaktor immer bedeutender

Doch was genau stresst die Menschen eigentlich? Insgesamt sorgt der Faktor "Zu viele Aufgaben, zu wenig Personal" aus Sicht der Befragten nach wie vor mit deutlichem Abstand für den größten Stress im Job. Berufseinsteiger (18 - 19 Jahre) sowie die 30- bis 39-Jährigen schätzen zudem überdurchschnittlich häufig Ärger mit Kollegen als Stressfaktor ein. Auch die geforderte Erreichbarkeit außerhalb der Kernarbeitszeiten sehen 38 Prozent (20- bis 29-Jährige) bzw. 36 Prozent (30- bis 39-Jährige) der Generation Y als Belastung für Arbeitnehmer.

Fast 80 Prozent aller Befragten fühlen sich am Arbeitsplatz wohl

Doch trotz der vielen und steigenden Stressfaktoren: Die überwältigende Mehrheit der Arbeitnehmer fühlt sich an ihrem Arbeitsplatz wohl. 79 Prozent der Befragten bejahen die entsprechende Frage. Hier zeigen sich jedoch erneut deutliche Differenzen bei den unterschiedlichen Generationen. Die aktuell 20- bis 39-Jährigen zeigen sich am wenigsten zufrieden, während die 60- bis 65-Jährigen die höchste Wohlfühlrate aufweisen.

Weitere Artikel zum Thema Arbeitsmarkt und Generation Y

Deutsches Jobwunder hält an, Fachkräftemangel steigt

Arbeitsvolumen auf dem höchsten Stand seit 25 Jahren

Mitarbeiterbindung wird für Unternehmen zum Top-Thema

Bundesbürger: Mehrheit hält Arbeitsplatz für sicher

Balance zwischen beruflichen und privaten Zielen gewünscht

(vg)