Unternehmen & Marken, Medien & Werbung
09.03.2017

Smartphone: Apple mit den höchsten Werbespendings

Der Werbemarkt für Smartphones hat nach einem Zwischentief im Vorjahr wieder um

Für Smartphonewerbung wurden innerhalb eines Jahres über 142 Millionen Euro ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine Zunahme um 20 Prozent. Betrachtet man allerdings den Verlauf der Werbevolumina über die vergangenen fünf Jahre, so betragen die aktuellen Werbeausgaben lediglich die Hälfte der Ausgaben drei Jahre zuvor. Die geht aus der 'Werbemarktanalyse Smartphones 2017' von Research Tools, Esslingen, hervor. Untersucht wurden die Werbeausgaben für Smartphones in Deutschland.

Sowohl die einzelnen Produktmärkte, als auch die Werbevolumina der Unternehmen unterliegen über die Jahre starken Schwankungen. So verzeichnet Werbung der Smartphone-Hersteller im Vergleich zum Vorjahr einen Ausgabenrückgang. Aktuell setzen die Hersteller stärker auf kooperative Werbung mit Netzbetreibern. Dabei entfällt auf die Werbemotive mit der Deutschen Telekom das größte Volumen. Das beliebteste Medium der Branche ist mit einem Anteil von über 90 Prozent das Fernsehen. Seit einigen Jahren steigt der Anteil der Zeitschriftenwerbung.

Apple, Google und Samsung mit dem höchsten Werbevolumen

Produktmarktübergreifend ist laut Research Tools eine starke Konzentration von fünf ausgabenstarken Anbietern erkennbar. Sie vereinen mehr als 90 Prozent des gesamten Werbevolumens auf sich, darunter die Marken Apple, Google und Samsung. Die drei Top-Werber haben ihre Werbeausgaben im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 50 Millionen Euro erhöht. Insgesamt haben acht der zehn Top-Werber ihr Werbevolumen aufgestockt. Newcomer in den Top 10 ist die chinesische Marke Lenovo.

(rh)