Zum Markenverband
Die Stimme der Markenwirtschaft



Twitter

MARKENARTIKEL zwitschert jetzt.
Folgen Sie uns @markenartikler





   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



   



Sie suchen einen Corporate Publisher?

Im CP GUIDE finden Sie die passenden Partner und Dienstleister für Ihre Corporate-Communications-Projekte, schnell, unkompliziert, aussagekräftig. mehr



Städte als Marken 2. Herausforderungen und Horizonte
Anforderungen und Rahmenbedingungen des Stadtmarketings im Wandel

Leseprobe 1: Acht Thesen zum Stadtmarketing von morgen

Leseprobe 2: Von Leipzig zu Hypezig?

Inhaltsverzeichnis

Bestellung

 


Unternehmen & Marken, Handel
23.02.2012

Symposium: Wie Marken international geschützt werden können

"Doing business outside Germany – wie Sie Marken und Unternehmensnamen international schützen": So lautet der Titel eines Symposiums in Berlin, zu dem am 20. März 2012 gemeinsam das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und der Markenverband einladen.

Zum Hintergrund: Im weltweiten Wettbewerb spielen die Regelungen zum geistigen Eigentum eine immer größere Rolle. Die eingetragene Marke gehört zu den wichtigsten Eigentumsrechten für die erfolgreichen Unternehmen in Deutschland. In ihr manifestiert sich nicht nur der Unternehmensname, sondern auch die Originalität und Unterscheidbarkeit der Produkte und Dienstleistungen "Made in Germany". Besonders die exportorientierte Wirtschaft ist darauf angewiesen, ihre Schutzrechte auch auf ausländischen Märkten registrieren und durchsetzen zu können. Der wirksame Schutz der geistigen Eigentumsrechte dient auch der Abwehr von Produkt- und Markenpiraterie.

Renommierte Experten aus den USA, Russland, China und der Schweiz zeigen während des Symposiums auf, wie Risiken erkannt, Fallstricke vermieden und eine optimale Rechtsverteidigung sicher gestellt werden können. Darüber hinaus wird ein aktueller Ausblick auf die Entwicklungen in der europäischen Rechtssetzung zum Markenrecht gegeben.

Die Veranstaltung ist so konzipiert, dass sie sich mit Basiswissen und grundsätzlichen Besonderheiten des jeweiligen Landesrechts sowohl an Geschäftsführer als auch Juristen
deutscher Unternehmen wendet.

Die Teilnahme ist kostenfrei, ist jedoch auf 160 Teilnehmer begrenzt. Kontakt für Rückfragen über Sandra Stohn vom Markenverband, Telefon 030-20 61 68-33, E-Mail s.stohn(at)markenverband.de.

 

(tor)