ANZEIGE


Smart-Home-Geräte: Leuchtmittel und Wetterstationen am beliebtesten

Bei Smart-Home-Geräten ist in Deutschland vor allem intelligente Beleuchtung beliebt, so das Ergebnis einer Auswertung von Conrad Connect - die IoT-Projektplattform hat dafür rund 190.000 in Deutschland registrierte Geräte ausgewertet. Rund 34 Prozent der analysierten Geräte können demnach der Kategorie Licht zugeordnet werden - das ist der Höchstwert der Analyse. Am zweithäufigsten haben die Nutzer Wetterstationen in ihren intelligenten Heimen (14,8 Prozent) registriert. Auch Fernbedienungen (14,2 Prozent) und Heizungen (11,2 Prozent) haben besonders viele deutsche Nutzer integriert. Rund 11 Prozent der registrierten Geräte für den Schutz des Eigenheims zuständig. Dafür kommen vor allem Kameras und intelligente Alarmanlagen zum Einsatz. Auch vernetzte Steckdosen (5,8 Prozent) und Fitnesstracker (4,1 Prozent) werden von einigen Deutschen gern in das Smart Home-Netzwerk integriert.
 
Frankfurt ist die deutsche Smart-Home-Hochburg

Die deutsche Smart-Home-Hauptstadt ist laut der Untersuchung Frankfurt: Hier waren zum Zeitpunkt der Analyse mehr als 25.000 smarte Geräte registriert. Dahinter folgen München (19.065 Geräte) und Hamburg (19.056 Geräte). In Berlin sind 12.268 intelligente Geräte registriert. Stuttgart landet mit deutlichem Abstand hinter der Bundeshauptstadt auf Platz fünf (4.116 Geräte).
 
Zur Analyse: Um herauszufinden, welche Smart-Home-Geräte die Deutschen nutzen, hat Conrad Connect eine anonymisierte Stichprobe von 192.593 der insgesamt mehr als 500.000 registrierten Geräten der Plattform analysiert. Dabei wurden lediglich Geräte berücksichtigt, die sich im Rahmen eines Projektes eindeutig einer Smart-Home-Kategorie zuordnen lassen konnten. War es beispielsweise nicht klar erkenntlich, ob ein Bewegungsmelder der Sicherheit oder der Beleuchtung eines Raumes diente, wurde dieser in der Analyse nicht berücksichtigt.



zurück

(tor) 06.11.2019