ANZEIGE


ANZEIGE


Jeder vierte Mobile-Shopper hat schon einmal über Social Media gekauft


Knapp drei Viertel der Deutschen (74 Prozent) kaufen mit dem Smartphone online ein, so eine aktuelle Studie zum Mobile Commerce, die die Marktforschungsplattform Appinio für den Thinktank iBusiness durchgeführt hat. Befragt wurden initial 1.007 Deutsche bevölkerungsrepräsentativ zwischen 16 und 66. Der Anteil der Mobile Shopper wurde anschließend zum Einkaufsverhalten auf dem Smartphone befragt.

Für den Online-Einkauf über das Smartphone präferieren 57 Prozent der Mobile-Shopper die Shopping-App von Marken und E-Commerce-Anbietern. Jeder Fünfte nutzt lieber die mobiloptimierte Website eines Shops über den Browser. 23 Prozent haben keine Präferenz.

Im Durchschnitt erledigen diejenigen, die ihr Mobiltelefon zum Onlineshoppen verwenden, 62 Prozent ihrer Online-Einkäufe über das Smartphone via Apps und/oder mobiloptimierte Webseiten von Shops und E-Commerce-Anbietern. Der Rest entfällt auf Desktop. Dabei erledigen Frauen mehr Einkäufe über Shopping-Apps oder Mobilwebseiten als Männer (66 versus 59 Prozent). Die über 55-jährigen Mobile-Shopper tätigen noch jeden zweiten Online-Kauf per Smartphone (54 Prozent).

Etwa jeder vierte Mobile-Shopper (26 Prozent) hat schon einmal bei einer Social-Media-Plattform wie Instagram, Facebook oder Pinterest etwas direkt aus einem Posting heraus etwas bei einem Online-Shop gekauft. Dieses sogenannte Social Shopping haben besonders die 18- bis 34-Jährigen schon einmal genutzt. Instagram (14 Prozent) und Pinterest (13 Prozent) liegen etwa gleichauf, Pinterest ist mit 3 Prozent abgeschlagen (Mehrfachnennungen waren möglich).

74 Prozent der Befragten haben Social-Shopping-Funktionen noch nie genutzt. Davon haben 49 Prozent haben gar kein Interesse an Social Shopping, ein Viertel würde es ausprobieren. 



zurück

(tor) 20.11.2019