ANZEIGE


Mehrheit der deutschen Einzelhändler setzt Voice Search bereits im Shop ein

Die digitale Transformation hat im Einzelhandel oberste Priorität. In Deutschland investieren deshalb 60 Prozent der Einzelhändler unter anderem in Voice-Technologien. In den USA nutzen bereits 40 Prozent künstliche Intelligenz, auch neue Zahlungsmethoden sind sehr beliebt. In Frankreich setzt die Hälfte der Händler bereits Robotik ein, künstliche Intelligenz ist ebenfalls ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung. Und in Großbritannien plant ein Drittel der Einzelhändler in den nächsten 18 Monaten eine sechsstellige Summe zu investieren. Tools für die visuelle Suche stehen dabei ganz oben auf der Wunschliste, um Kunden ein intuitiveres Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Die visuelle Suche findet dabei bei 45 Prozent der Retailer in Großbritannien vor allem großen Anklang, wenn es darum geht, hochpreisige Artikel zu verkaufen.

Russische Retailer sind der Meinung, dass die digitale Transformation eine neue Denkweise der Unternehmensführung erfordert. Drei von vier Einzelhändlern geben hier allerdings zu, dass es aktuell noch an Fachkräften mangelt. Eingesetzt werden derzeit von 75 Prozent der Unternehmen Technologien, die auf künstlicher Intelligenz basieren.

Das zeigt die Umfrage A world in motion: Retail digital transformation across the globe, and the technology supporting it von Tech. – eine Kooperation des UK-Nachrichtenmagazins Retail Week und dem World Retail Congress. Dafür wurden Retail-Experten auf C-Level- und Manager-Ebene aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, den USA und Russland zur digitalen Transformation sowie zu Technologietrends und -strategien befragt.

Der Tech.-Report A world in motion: Retail digital transformation across the globe, and the technology supporting it steht hier zum Download zur Verfügung.



zurück

(vg) 07.06.2019