ANZEIGE

Konsumenten zeigen bei Gutscheinkarten Omnichannel-Vorliebe

Die stationär gekauften Gutscheinkarten werden immer häufiger online eingelöst. Der Anteil der kanalübergreifenden Einsätze liegt bei 7,9 %. Die online gekauften Gutscheinkarten wurden im Jahr 2018 fast zu gleichen Teilen stationär oder online genutzt, wobei 54 % kanalübergreifend eingesetzt wurden. Das geht aus der vierten Edition der Benchmarkstudie „Gutscheinkarten im Omnichannel-Handel“ von Ingenico Marketing Solutions hervor, einem Anbieter für Kundenbindungskonzepte.

Bei der Betrachtung des Gutscheinkartenabsatzes (aktivierte und mit Guthaben aufgeladene haptische und virtuelle Karten), stellt der Online-Shop in sechs von elf Fällen die beste Filiale des Händlers dar: Bei 54,4 % der befragten Händler ist der Online-Shop die Nummer Eins und schlägt die beste stationäre Filiale beim Gutscheinkartenverkauf. Bei weiteren 18,2 % der Händler befindet sich die Online-Filiale unter den Top10 und nur bei 27,3 % liegen die Online-Filialen weiter hinten innerhalb des Filialrankings.

Für die Studie wurden durch die Anonymisierung der Handelsunternehmen und eine Einteilung in fünf wesentliche Branchen ausschließlich übergreifende Markttrends dargestellt. Die untersuchten Segmente waren: Fachmärkte, Fast Moving Consumer Goods (FMCG), Lifestyle & Freizeit, Textil sowie Small & Medium Enterprises (SME). Die Studie bezieht sich auf Daten aus den Jahren 2016 bis 2018.




zurück

(tor) 23.08.2019